BusinessPartner PBS

Post: 600 neue Mini-Filialen geplant

Die Deutsche Post eröffnet von Herbst an rund 600 neue Mini-Filialen in fremden Läden. In den sogenannten "Postpoints" wird es nur ein begrenztes Grundangebot für die Kunden geben, teilte die Post mit.

Man baue damit das bislang in den Städten Dortmund und Bonn angelaufene Pilotprojekt des neuen Filialformats bis zum Jahresende in ganz Deutschland aus. Mit den neuen fremdbetriebenen Filialen werde das Netz der Standorte auf 13 000 ausgeweitet. Damit will sich die Post möglichst kostengünstig im Wettbewerb positionieren.

In den "Postpoints", bei denen der Logistik-Dienstleister mit dem Einzelhandel zusammenarbeitet, soll der alltägliche Bedarf der Privathaushalte gedeckt werden.

Kontakt: www.deutsche-post.de

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter