BusinessPartner PBS

Bei Mängeln zahlt Händler auch Aus- und Einbau

Nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) sind Händler nicht nur dazu verpflichtet mangelhafte Ware zu ersetzen, sie müssen künftig auch die anfallenden Liefer- und Montagekosten übernehmen.

Der EuGH in Luxemburg will damit die Gewährleistungsansprüche der Verbraucher weiter stärken, so die Begründung. Verkäufer müssten ihren Kunden eine einwandfreie Ware liefern. Den Verbrauchern dürfe bei Mangelware kein Schaden entstehen, weshalb Händler ein neues Produkt bereitstellen und die bei Lieferung sowie Ein- und Ausbau entstandenen Kosten nun zudem übernehmen müssen, wenn der Mangel sich nicht reparieren lässt und vor dem Einbau nicht erkennbar war. Nur wenn die finanzielle Aufwendung unverhältnismäßig hoch ist, darf ein Gericht den zu zahlenden Betrag begrenzen. Der Kunde hat dann aber immer noch das Recht, zwischen Austausch oder Entschädigung, beispielsweise durch Preisminderung, zu wählen (Az: C-65/09). Ursache für den Urteilsspruch waren deutsche Gerichte, die sich aufgrund zweier Verbraucherklagen an den EuGH gewandt hatten.

Kontakt: www.curia.europa.eu

Verwandte Themen
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter