BusinessPartner PBS

Mehr Falschgeld im Umlauf

Im vergangenen Jahr waren laut der Bundesbank in Deutschland wieder mehr falsche Geldscheine im Umlauf.

Die Bundesbank in Frankfurt verzeichnete rund 41 000 falsche Euro-Banknoten, 2007 war mit 40 000 Stück noch der niedrigste Stand seit der Einführung des Euro 2002 erreicht worden. Gleichzeitig sank aber der Schaden von 3,8 Millionen Euro 2007 auf 3,5 Millionen Euro im vergangenen Jahr. 32 Prozent der Fälschungen entfallen auf 100-Euro-Scheine, 31 Prozent auf 50 und 21 Prozent auf 20 Euro. Lediglich ein Prozent waren im vergangenen Jahr 500-Euro-Scheine.

Kontakt: www.bundesbank.de

Verwandte Themen
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld weiter
Als Group Show Director Konsumgütermessen bei der Messe Frankfurt verantwortet Julia Uherek die strategische Ausrichtung der Messen Paperworld, Creativeworld, Christmasworld und Beautyworld.
Julia Uherek folgt auf Cordelia von Gymnich weiter
Die Auszeichnung der Gewinner des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ ist Teil des „Sustainable Office Day“, der auf der Messe Paperworld im kommenden Januar stattfindet.
B.A.U.M. organisiert „Sustainable Office Day“ auf Paperworld weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
Top-Referenten beim Handelstag auf der Paperworld weiter