BusinessPartner PBS

Auch Digital Natives kaufen gerne offline

Der Online-Handel konnte weiter zulegen, aber für fast zwei Drittel der Konsumenten ist das stationäre Geschäft die wichtigste Einkaufsquelle. Das belegt eine heute veröffentlichte Studie.

Die Mehrheit der Verbraucher kauft nach wie vor am liebsten im Geschäft, so das Ergebnis der aktuellen Studie der Roland Berger Strategy Consultants und der ECE. Dem nach ist der stationäre Handel weit davon entfernt, nur das Schaufenster für Online-Händler zu sein. Im Gegenteil: Einkäufe, die online vorbereitet und dann aber im Geschäft getätigt werden, generieren einen elfmal höheren Umsatz als im umgekehrten Fall. Deutlich wird auch, dass es eine große Gruppe junger, sehr internetaffiner Konsumenten gibt, die fast ausschließlich offline shoppt. „Viele Verbraucher kaufen am liebsten im Geschäft ein – dort, wo sie die Möglichkeit haben, die Waren anzufassen und anzuprobieren und sofort mitzunehmen“, erläutert Roland-Berger-Partner Lars Luck. Viele Kunden schätzen offensichtlich den Wohlfühlfaktor und eine kompetente Beratung vor Ort. Eine Präsenz im stationären Handel ist der Studie zufolge sogar für Marken interessant, die bisher nur online vertrieben wurden. „So erklärt sich, warum selbst High-Tech-Unternehmen, die ganz auf das Internet setzen, Flagship-Stores in den wichtigsten Zentren eröffnen“, kommentiert Roland Berger-Stratege Prof. Dr. Björn Bloching die Ergebnisse.

Lesen Sie dazu auch unseren Bericht in der März-Ausgabe unseres neuen Supplements Cutes.

Kontakt: www.rolandberger.de

Verwandte Themen
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter
Die leeren Tonerkartuschen wurden in Europa eingekauft und teilweise nach China und Dubai ausgeführt oder direkt in Deutschland befüllt.
Zollfahnder heben Fälscherwerkstatt aus weiter