BusinessPartner PBS

Frankfurter Buchmesse: Nonbook expandiert

Unter dem Namen »Nonbook 4.0« präsentierten sich 2006 erstmals 25 Nonbookanbieter ge­mein­sam auf der Frankfurter Buchmesse. Für 2007 wird die Fläche aufgrund des großen Erfogles deutlich vergrößert.

Mit umfassender Branchenerfahrung leistet die engagierte Projektentwicklerin Angelika Niestrath erfolgreich Pionierarbeit an der Schnittstelle von Buch und Non­book. Der attraktive Nonbookmarktplatz auf der Buchmesse zeigte zahlreichen inter­es­­sierten Fachbesuchern hochwertige Zusatzprodukte für den Buchhandel. Schon im Dezember 2006 war der Stand für 2007 wieder ausgebucht. Jetzt gelang es der Organisatorin, die begehrte Fläche in der Fachbesucherhalle 4.0 deutlich zu erweitern. Auf knapp 300 qm bietet »Nonbook 4.0« nun über vierzig Ausstellern attraktive Präsentationsfläche mit kompetentem Service, professioneller Organisation und umfangreichen Marketingmaßnahmen. Interessierte Aussteller sollten laut Niestrath die Anmeldeuntelagen umgehend unter info@nonbook4-0.de anfordern, denn die freien Plätze sind begrenzt. Die Produktpalette reicht von klassischer Papeterie über hochwertige Geschenk­artikel bis zu unterschiedlichsten Lifestyle-Accessoires. Weitere Informationen über das Konzept, die Anbieter und Produkte finden sich auf der Internet-Plattform.

Kontakt: www.nonbook4-0.de 

Verwandte Themen
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter