BusinessPartner PBS

PC-Markt in EMEA gibt wieder nach

  • 21.07.2009
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts IDC zufolge ist der PC-Markt in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) um 9,8 Prozent geschrumpft.

Am stärksten fiel der Rückgang mit rund 40 Prozent in Zentral- und Osteuropa aus. In Westeuropa wurde ein Minus von 2,5 Prozent verzeichnet. Im mittleren Osten und Afrika konnte laut IDC dagegen wieder ein Wachstum von 4 Prozent beobachtet werden. Ohne die nach wie vor starke Nachfrage nach Mini-Notebooks wäre der Rückgang des PC-Markts insgesamt allerdings noch höher ausgefallen. HP bleibt der Untersuchung mit 21,2 Prozent Marktanteil Marktführer, knapp dahinter kommt Acer mit 20,5 Prozent Marktanteil. Dell (10,5 Prozent), Toshiba (5,6 Prozent) und Asus (5,2 Prozent) folgen mit einigem Abstand.

Kontakt: www.idc.com

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter