BusinessPartner PBS

Drucker/Kopierer-Markt bricht weiter ein

  • 21.08.2009
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Der Negativ-Trend setzt sich fort: Dem Marktforschungsunternehmens Gartner zufolge wurden im ersten Halbjahr in der Region EMEA knapp ein Viertel weniger Geräte abgesetzt.

Insgesamt seien in Europa, dem Naher Osten und Afrika (EMEA-Raum) etwa 18 Millionen Drucker, Kopierer und MFPs verkauft worden. Dies entspreche im Vergleich zum 1. Halbjahr 2008 einem Rückgang von 24,4 Prozent. Bereits seit dem vierten Quartal 2008 hat der Markt unter rückläufigen Verkaufszahlen zu leiden. Laut Gartner am stärksten betroffen seien die beiden Marktführer HP und Canon, deren Verkaufszahlen um 31,5 bzw. 25,8 Prozent zurückgingen. Aber auch Epson, Brother und Samsung Electronics mussten deutliche Einbußen hinnehmen. Auch im zweiten Halbjahr soll die Talfahrt weiter anhalten. In einem Worst-Case-Szenario soll der Geräte-Absatz dann sogar um 30 Prozent einbrechen.

Kontakt: www.gartner.com

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter