BusinessPartner PBS

Nanopartikel aus Laserdruckern wieder im Fokus

Unter dem Motto „Wie gefährlich sind Laserdrucker“ hat sich das ZDF-Wirtschaftsmagazin WISO mit dem Ausstoß gesundheitsgefährdender Nanopartikel beim Ausdruck mit Laserdruckern befasst.

Mit dem TV-Bericht, in dem auch neuere Untersuchungen, die auf gesundheitliche Gefahren durch freigesetzte Nanopartikel hinweisen, angeführt werden, greift der Sender an sich kein neues Thema auf. Bereits seit Jahren streiten betroffene Nutzer, Anbieter der Druckindustrie, Mediziner und Verbände über die Auswirkungen von Nanopartikel-Emissionen von Laserdruckern auf die Gesundheit. Obwohl sowohl deutsche Gerichte sowie auch das schweizerische Bundesgericht Erkrankung durch Laserdrucker juristisch anerkannt haben, gibt es nach wie vor keine belastbare medizinische Studie, die Gesundheitsgefahren durch Partikelemissionen aus Laserdruckern belegt.

Der Hersteller Epson beispielsweise setzt auf das Thema „Tinte im Büro" und hat unter dem Motto „Bye Bye Laser" eine großangelegte Kampagne aufgesetzt.
Der Hersteller Epson beispielsweise setzt auf das Thema „Tinte im Büro" und hat unter dem Motto „Bye Bye Laser" eine großangelegte Kampagne aufgesetzt.

Im Rahmen des WISO-Beitrags kommen Betroffene, darunter auch der Gründer und Vorsitzende der Stiftung nano-control Achim Stelting, Mediziner und Wissenschaftler aber auch der Geschäftsführer des Feinstaubfilter-Anbieters Riensch und Held Horst von Ludowig zu Wort. Als Verband der Druckerhersteller wurde auch der Bitkom um eine Stellungnahme zum Thema gebeten.

Als Lösung verweist das ZDF-Wirtschaftsmagazin neben der nachträglichen Installation eines Filters auch auf den Umstieg auf Tintenstrahldrucker.

Den ganzen WISO-Beitrag „Wie gefährlich sind Laserdrucker“ finden Sie in der Mediatek des ZDF.

Ihre Meinung ist uns wichtig:

 

 

 

 

Panikmache, Marketingstrategie oder echte Gefahr - Wie gefährlich sind Laserdrucker? Welche Erfahrungen machen Sie beim Vertrieb von Druck- und Kopiersystemen, welche Rückmeldung geben Ihnen Ihre Kunden?

Schreiben Sie uns: meinung@pbs-business.de

Kontakt: www.zdf.de, www.nano-control.de, www.bitkom.org, www.riensch.de

Verwandte Themen
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter
Stolze Preisträger im Wiesbadener Kurhaus: die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017
Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017 weiter