BusinessPartner PBS
Deutsche Post plant Briefporto ab 2016 zu erhöhen
Deutsche Post plant Briefporto ab 2016 zu erhöhen

Briefporto: Post plant Erhöhung

Vom kommenden Jahr an soll der Preis für den Standardbrief bis 20 Gramm zum Versand innerhalb Deutschlands von 62 auf 70 Cent steigen.

Die Bundesnetzagentur räumt der Deutschen Post in einem aktuellen Entscheidungsentwurf einen Spielraum zur Erhöhung der Preise ein. Die endgültige Entscheidung über diesen Entwurf soll aber erst Ende November fallen. Danach plant die Post, die Genehmigung des neuen Portos zu beantragen.

Neben der genannten Erhöhung für Briefe in Deutschland soll sich auch der Preis für den internationalen Standardbrief und die Postkarte ins Ausland von 80 auf 90 Cent heraufgesetzt werden. Der Preis für den Großbrief bis 500 Gramm ins Ausland erhöht sich demnach von 3,45 Euro auf 3,55 Euro. Die Preise für alle anderen Briefformate innerhalb Deutschlands bzw. ins Ausland soll unverändert bleiben.  

Der neue Preis für die Beförderung von Standardbriefen innerhalb Deutschlands soll auch für Geschäftskunden gelten, wobei hier eine Erhöhung der Teilleistungsrabatte für den Standardbrief um 5 Prozentpunkte geplant ist.    

Briefmarken mit dem neuen Portowert von 70 Cent und Ergänzungsmarken können ab dem 3. Dezember in den Postfilialen und im Internet erworben werden.

Kontakt: www.dpdhl.com/de.html

Verwandte Themen
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter
Stolze Preisträger im Wiesbadener Kurhaus: die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017
Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017 weiter
Ab 1. November 2017 Leiter PSI Distributors Sales & Services: Ralf Uwe Schneider (Mitte) – Hier zusammen mit Daniel Jeschonowski, Geschäftsführer bei Senator und Michael Freter, Geschäftsführer PSI (v.l. n.r.)
Ralf Uwe Schneider wird Leiter des PSI Händlernetzwerks weiter