BusinessPartner PBS

Buchhandlung bleibt beliebtester Kaufort für Bücher

  • 21.11.2008
  • Monitor
  • Elke Sondermann

Kaffeeduft, Papierrascheln, Leselust - die Buchhandlung behauptet sich als beliebtester Kaufort für Bücher. 46 Prozent der Deutschen erwerben die Mehrzahl ihrer Bücher in Buchhandlungen.

Das ergibt die repräsentative Langzeitstudie "Buchkäufer und Leser - Profile, Motive, Wünsche", die der Börsenverein des Deutschen Buchhandels nach 2005 nun zum zweiten Mal in Auftrag gegeben hat. Durchgeführt wurde die Studie von der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Zusammenarbeit mit Sinus Sociovision (Heidelberg). Laut Studie schätzen die Kunden die Buchhandlung vor allem aufgrund der großen Auswahl, der übersichtlichen Anordnung der Bücher und der angenehmen Atmosphäre. Diese drei Punkte spielen für 90 Prozent der Befragten eine wichtige Rolle. Neben der Buchhandlung wächst die Bedeutung des Internets als Verkaufsort. Der Anteil von Buchkäufern, die am liebsten über das Internet bestellen, ist im Vergleich zu 2005 von fünf auf zehn Prozent gestiegen. Für die Studie wurden 10 000 Konsumenten befragt; außerdem sind die Kaufdaten von knapp 8000 Teilnehmern erfasst worden. Die Langzeitstudie hat 182 Seiten und kostet für Mitglieder des Börsenvereins 75 Euro, für Nicht-Mitglieder 295 Euro und kann angefordert werden unter serviceline@mvb-online.de

Kontakt: www.boersenverein.de

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter