BusinessPartner PBS

Umfrage: Weniger Geld für Weihnachtsgeschenke

Finanzkrise und Angst vor einer Rezession drohen das Weihnachtsgeschäft zu verderben. Eine Forsa-Umfrage für den Stern ergab, dass rund ein Drittel der Deutschen weniger Geld für Geschenke ausgeben will als 2007.

© stern-Infografik
© stern-Infografik

© stern-Infografik 56 Prozent erklärten, sie planten etwa gleich hohe Ausgaben. Sieben Prozent denken daran, tiefer in die Tasche zu greifen. Gefragt, wie viel Geld sie in diesem Jahr insgesamt für Geschenke ausgeben wollten, nannten mit 30 Prozent die meisten eine Summe zwischen 200 bis 500 Euro. Mit 29 Prozent fast ebenso viele wollen 100 bis 200 Euro investieren. 18 Prozent geben zwischen 50 bis 100 Euro aus, acht Prozent 50 Euro und weniger. Elf Prozent möchten sich die Geschenke 500 Euro und mehr kosten lassen.

Verwandte Themen
Christian Kulick ist seit dem 1. Juli Mitglied der Geschäftsleitung des Bitkom und verantwortet die Bereiche Wirtschaft und Technologien.
Christian Kulick rückt in die Bitkom-Geschäftsleitung weiter
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher der  Output-Management-Konferenz DOMK wieder ein hochkarätiges Programm.
DOMK stellt Output-Management im Büro der Zukunft in den Fokus weiter
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter