BusinessPartner PBS
Die PSI feilt am Konzept und plant die Öffnung für Endkunden.
Die PSI feilt am Konzept und plant die Öffnung für Endkunden.

Werbeartikel: Messe PSI öffnet sich ab 2017 für Endkunden

Der Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft (GWW) spricht sich für eine Zielgruppenerweiterung der PSI als der Europäische Leitmesse der Werbeartikelindustrie aus.

Ein entsprechendes vom GWW-Arbeitskreis Messen ausgearbeitetes Konzept wurde in der Hauptversammlung des Dachverbandes am 16. Dezember in Berlin vorgestellt. Demnach soll die PSI Messe ab 2017 Werbeartikelberatern die Möglichkeit bieten, Kunden zum abschließenden Veranstaltungstag der PSI Messe einladen zu können. „Wir müssen Flagge zeigen und im Dialog mit der werbetreibenden Wirtschaft deutlich machen, wie leistungsfähig, originell und vielfältig Werbeartikel als Werbeträger sind. Und wo könnte das besser erfolgen als auf Europas größter Leistungsschau der Branche?“, so der GWW-Vorsitzende Patrick Politze. Bislang ist die PSI Messe als „closed-shop-Veranstaltung“ ausschließlich Lieferanten und Beratern der Werbeartikelwirtschaft zugänglich, nicht aber der Industrie.

„Die Entscheidung ist von großer Verantwortung für die Branche und von gegenseitigem Vertrauen getragen“, so Patrick Politze. Grundlage der Zielgruppenerweiterung ist die vom GWW-Arbeitskreis Messen ausgearbeitete Konzeption für einen „PSI-Beratertag“. Im GWW-Arbeitskreis sind Werbemittel-Berater und Großhändler, Werbemittel-Lieferanten, Markenartikelhersteller und das PSI Netzwerk repräsentativ vertreten. Das Konzept sieht vor, dass ausschließlich die im PSI Netzwerk organisierten Werbeartikelberater am letzten Veranstaltungstag ihre im Vorfeld akkreditierten Kunden für einen Tagesbesuch zur Messe einladen können. Alle Kunden, die auf Einladung des Handels die PSI Messe besuchen, erhalten gesondert gekennzeichnete Eintrittskarten mit Sichtvermerk. Die Lieferanten bleiben weiterhin dem indirekten Handel verpflichtet. Geplant ist, die Tagesfolge der PSI Messe ab 2017 auf Dienstag bis Donnerstag zu verlegen. Bislang findet die PSI Messe von Mittwoch bis Freitag statt. PSI-Chef Michael Freter begrüßte die Entscheidung des GWW: „Die PSI Messe als Europas führende Leistungsschau bietet beste Möglichkeiten, Werbeartikel größeren Kreisen der Werbewirtschaft zu erschließen. Die PSI Messe will Appetit auf mehr Werbeartikel machen. Doch eines ist ebenso klar: Gestillt wird dieser Hunger auch künftig von den Werbeartikelberatern.“

Kontakt: www.gww.de, www.psi-network.de

Verwandte Themen
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter
Stolze Preisträger im Wiesbadener Kurhaus: die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017
Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017 weiter
Ab 1. November 2017 Leiter PSI Distributors Sales & Services: Ralf Uwe Schneider (Mitte) – Hier zusammen mit Daniel Jeschonowski, Geschäftsführer bei Senator und Michael Freter, Geschäftsführer PSI (v.l. n.r.)
Ralf Uwe Schneider wird Leiter des PSI Händlernetzwerks weiter