BusinessPartner PBS

CeBIT-Veranstalter sieht "Trendwende erreicht"

Die Deutsche Messe AG hat auf der gestern zu Ende gegangenen CeBIT 480 000 Besucher gezählt. Das sind zehn Prozent mehr als im vorigen Jahr.

Für Messe-Chef Ernst Raue sei "mit der CeBIT 2007 die Trendwende erfolgreich gemeistert". Die Zahl der Fachbesucher steigerte sich laut Messeangaben gegenüber dem Vorjahr um 14 000 auf 379 000 - und dies trotz eines erneuten Rückgangs der Aussteller auf 6153. 106 000 Besucher kamen aus dem Ausland. Für die IT-Branche selbst diagnostizierte Bitkom-Präsidiumsmitglied Harald Stöber eine Aufbruchstimmung, die überall auf der Messe zu spüren gewesen sei. Zur Steigerung der Besucherzahl hat sicherlich auch beigetragen, dass der Messeveranstalter Tickets an Aussteller und andere "zu Schleuderpreisen" abgegeben hat. Für das kommende Jahr sind umfangreiche konzeptionelle Veränderungen angekündigt. Dabei soll es bei der bereits kommunizierten Verkürzung um einen Tag und einer neuen Tagesfolge nicht bleiben. Die nächste CeBIT findet vom 4. bis 9. März 2008 statt.

Kontakt: www.cebit.de

Verwandte Themen
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter