BusinessPartner PBS

Ladenmieten bleiben weitgehend stabil

  • 23.01.2009
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Die Mieten für Einzelhandelsflächen in Deutschlands Einkaufsmeilen sollen sich im ersten Halbjahr 2009 stabil zeigen. Zu diesem Schluss kommt eine Erhebung von Kemper’s Jones Lang LaSalle.

Auf Basis einer Analyse der 185 wichtigsten Einkaufsstädte prognostiziert das auf Handelsimmobilien spezialisierten Beratungsunternehmens im Durchschnitt einen minimalen Anstieg um 0,1 Prozent (2008 vs. 2007: + 5,1 Prozent) gegenüber dem Vorjahr. In den sieben größten Metropolen liegen die Mieten durchschnittlich 1,4 Prozent über dem Vorjahr. 10 Prozent (2008: 56 Prozent) der untersuchten Standorte weisen eine steigende, 71 Prozent (2008: 43 Prozent) gleichbleibende und 19 Prozent (2008: 1 Prozent) fallende Mieten auf. Im bundesweiten Durchschnitt liegt die monatliche Spitzenmiete nahezu unverändert bei rund 60 Euro pro Quadratmeter. München bleibt mit bis zu 310 Euro pro Quadratmeter weiter der unangefochtene Spitzenreiter.

Kontakt: www.kempers-jll.net

Verwandte Themen
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter