BusinessPartner PBS

Druckermarkt 2014: Händler ziehen positives Fazit

41 Prozent der Fachhändler vermelden für 2014 höhere Umsätze mit Druckern und Zubehör als im Jahr zuvor, zu diesem Fazit kommt die Smart Worker Umfrage (ehemals Printerumfrage) des Marktforschungsunternehmens Dokulife, die zum Jahresende Drucker-Händler zu ihrer Geschäftsentwicklung befragte.

Für 41 Prozent der Befragten war das vergangene Geschäftsjahr ein erfolgreiches Jahr.
Für 41 Prozent der Befragten war das vergangene Geschäftsjahr ein erfolgreiches Jahr.

Auch dieses Jahr wird anhand der Studie, an der rund 190 Händler teilgenommen haben, deutlich, dass sich der Handel mit Hard- und Software rund um Bürodrucklösungen lohnen kann, wenn das Kundenportfolio stimmt. Allerdings zeigt die Befragung auch, dass nicht jeder Händler seinen Umsatz steigern konnte, besonders der Preiskampf machte manchen Händler zu schaffen.

So sagten rund 41 Prozent der Befragten, dass der Umsatz in etwa gleich blieb, 18 Prozent geben an, dass sie einen Umsatzrückgang für 2014 zu erwarten haben. Insgesamt fällt der Rückblick damit etwas positiver aus als im Vorjahr. Für 2013 vermeldeten nur 35 Prozent der Fachhändler höhere Umsätze mit Druckern und Zubehör.

Neben dem Thema „Druck“ wird zudem das Thema „Scan“ zur festen Größe für Händler.
Neben dem Thema „Druck“ wird zudem das Thema „Scan“ zur festen Größe für Händler.

Geräte-Erneuerung als Umsatzbringer

Händler, die von steigenden Umsätzen berichten, führen den Erfolg auf verschiedene Faktoren zurück. Wie schon die Jahre zu vor, tauschen Kunden laut Befragten zunehmend ihre veralteten Druckgeräte aus und generieren somit Neugeschäft. Händler mit verschlechterter Umsatzentwicklung hingegen berichten laut Studie von verringerten Margen und einem hartem Preiskampf durch Flächen- und Onlinehandel. Auch die Leasing-Angebote vom Hersteller gelten bei manchen Händlern als Konkurrenz zum eigenen Geschäft.

Händler, die auch von Software-Lösungen rund um das Thema Druckinfastruktur anbieten, liegt bei etwa einem Drittel, ähnlich wie im Vorjahr. Wie schon die Jahre zuvor ist Dokumenten-Management-Software (DMS) mit Abstand das beliebteste Zusatzangebot. 85 Prozent der Lösungshändler haben ein DMS im Portfolio, gefolgt von Sicherheitslösungen (40 Prozent) und Accounting-Software (32 Prozent). Neben dem Thema „Druck“ wird zudem das Thema „Scan“ zur festen Größe für Händler: In der aktuellen Befragung geben 43 Prozent der Händler an, dass sie bereits Dokumenten-Scanner im Portfolio haben, 30 Prozent haben zwar noch keine Scanner im Angebot, halten das aber für ein interessantes Thema.

Hintergrund zur Studie

Die Smart Worker Umfrage ist die Nachfolgebefragung der Printerumfrage. Während die Printerumfrage sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Drucken beschäftigte, erweitert die Smart Worker Umfrage die thematische Bandbreite und betrachtet, wie man mit modernen Technologien den Büro-Arbeitsplatz besser gestalten kann. Die Studie, für die zwischen Oktober 2014 und Januar 2015 rund 7800 Personen darunter rund 190 Händler befragt wurden, wird seit 2008 jährlich vom Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Dokulife Consulting mit der Unterstützung von Brother International durchgeführt.

Kontakt: www.dokulife.de, www.brother.de 

Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter