BusinessPartner PBS

Druckermarkt 2014: Händler ziehen positives Fazit

41 Prozent der Fachhändler vermelden für 2014 höhere Umsätze mit Druckern und Zubehör als im Jahr zuvor, zu diesem Fazit kommt die Smart Worker Umfrage (ehemals Printerumfrage) des Marktforschungsunternehmens Dokulife, die zum Jahresende Drucker-Händler zu ihrer Geschäftsentwicklung befragte.

Für 41 Prozent der Befragten war das vergangene Geschäftsjahr ein erfolgreiches Jahr.
Für 41 Prozent der Befragten war das vergangene Geschäftsjahr ein erfolgreiches Jahr.

Auch dieses Jahr wird anhand der Studie, an der rund 190 Händler teilgenommen haben, deutlich, dass sich der Handel mit Hard- und Software rund um Bürodrucklösungen lohnen kann, wenn das Kundenportfolio stimmt. Allerdings zeigt die Befragung auch, dass nicht jeder Händler seinen Umsatz steigern konnte, besonders der Preiskampf machte manchen Händler zu schaffen.

So sagten rund 41 Prozent der Befragten, dass der Umsatz in etwa gleich blieb, 18 Prozent geben an, dass sie einen Umsatzrückgang für 2014 zu erwarten haben. Insgesamt fällt der Rückblick damit etwas positiver aus als im Vorjahr. Für 2013 vermeldeten nur 35 Prozent der Fachhändler höhere Umsätze mit Druckern und Zubehör.

Neben dem Thema „Druck“ wird zudem das Thema „Scan“ zur festen Größe für Händler.
Neben dem Thema „Druck“ wird zudem das Thema „Scan“ zur festen Größe für Händler.

Geräte-Erneuerung als Umsatzbringer

Händler, die von steigenden Umsätzen berichten, führen den Erfolg auf verschiedene Faktoren zurück. Wie schon die Jahre zu vor, tauschen Kunden laut Befragten zunehmend ihre veralteten Druckgeräte aus und generieren somit Neugeschäft. Händler mit verschlechterter Umsatzentwicklung hingegen berichten laut Studie von verringerten Margen und einem hartem Preiskampf durch Flächen- und Onlinehandel. Auch die Leasing-Angebote vom Hersteller gelten bei manchen Händlern als Konkurrenz zum eigenen Geschäft.

Händler, die auch von Software-Lösungen rund um das Thema Druckinfastruktur anbieten, liegt bei etwa einem Drittel, ähnlich wie im Vorjahr. Wie schon die Jahre zuvor ist Dokumenten-Management-Software (DMS) mit Abstand das beliebteste Zusatzangebot. 85 Prozent der Lösungshändler haben ein DMS im Portfolio, gefolgt von Sicherheitslösungen (40 Prozent) und Accounting-Software (32 Prozent). Neben dem Thema „Druck“ wird zudem das Thema „Scan“ zur festen Größe für Händler: In der aktuellen Befragung geben 43 Prozent der Händler an, dass sie bereits Dokumenten-Scanner im Portfolio haben, 30 Prozent haben zwar noch keine Scanner im Angebot, halten das aber für ein interessantes Thema.

Hintergrund zur Studie

Die Smart Worker Umfrage ist die Nachfolgebefragung der Printerumfrage. Während die Printerumfrage sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Drucken beschäftigte, erweitert die Smart Worker Umfrage die thematische Bandbreite und betrachtet, wie man mit modernen Technologien den Büro-Arbeitsplatz besser gestalten kann. Die Studie, für die zwischen Oktober 2014 und Januar 2015 rund 7800 Personen darunter rund 190 Händler befragt wurden, wird seit 2008 jährlich vom Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Dokulife Consulting mit der Unterstützung von Brother International durchgeführt.

Kontakt: www.dokulife.de, www.brother.de 

Verwandte Themen
Um die Nachfrage nach „P-touch“-Geräten nach oben zu treiben, geht Brother wieder mit einer TV-Kampagne für seine Beschriftungsgeräte auf Sendung.
Brother startet TV-Kampagne für „P-touch“ weiter
Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekretariat und Büromanagement
Ausschreibung für Wettbewerb „Produkte des Jahres 2018“ läuft weiter
Christian Kulick ist seit dem 1. Juli Mitglied der Geschäftsleitung des Bitkom und verantwortet die Bereiche Wirtschaft und Technologien.
Christian Kulick rückt in die Bitkom-Geschäftsleitung weiter
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher der  Output-Management-Konferenz DOMK wieder ein hochkarätiges Programm.
DOMK stellt Output-Management im Büro der Zukunft in den Fokus weiter
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Mit dem neuen Druckerberater von Tech Data lassen sich mehr als 550 Geräte nach individuell definierbaren Kriterien herstellerübergreifend miteinander verglichen.
Tech Data baut Service rund um Drucker und MFPs aus weiter