BusinessPartner PBS

Markt für Computerspiele legt zu

Der Markt für Computer- und Videospiele hat in Deutschland im vergangenen Jahr mit einem Plus von 7,4 Prozent deutlich zugelegt und damit die Erwartungen der Branche übertroffen.

Insgesamt sei 2006 ein Umsatz von 1,13 Milliarden Euro erzielt worden, so der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware BIU in einer Mitteilung. Das Wachstum wurde danach vor allem durch Videospiele getragen. Trotz des Generationswechsels bei den Konsolen kletterte hier der Umsatz um 13 Prozent auf 652,6 Millionen Euro. Auch der Umsatz mit Spielesoftware legte um 58 Prozent deutlich auf 190 Millionen Euro zu. Der Markt für PC-Spiele blieb den Angaben zufolge mit 473,4 Millionen Euro nahezu konstant. Für das laufende Jahr erwartet der Verband einen weiteren Umsatzanstieg, der voraussichtlich erneut durch Zuwachs im Videospiel-Sektor getragen wird.

Kontakt: www.biu-online.de

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter