BusinessPartner PBS

Markt für Computerspiele legt zu

Der Markt für Computer- und Videospiele hat in Deutschland im vergangenen Jahr mit einem Plus von 7,4 Prozent deutlich zugelegt und damit die Erwartungen der Branche übertroffen.

Insgesamt sei 2006 ein Umsatz von 1,13 Milliarden Euro erzielt worden, so der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware BIU in einer Mitteilung. Das Wachstum wurde danach vor allem durch Videospiele getragen. Trotz des Generationswechsels bei den Konsolen kletterte hier der Umsatz um 13 Prozent auf 652,6 Millionen Euro. Auch der Umsatz mit Spielesoftware legte um 58 Prozent deutlich auf 190 Millionen Euro zu. Der Markt für PC-Spiele blieb den Angaben zufolge mit 473,4 Millionen Euro nahezu konstant. Für das laufende Jahr erwartet der Verband einen weiteren Umsatzanstieg, der voraussichtlich erneut durch Zuwachs im Videospiel-Sektor getragen wird.

Kontakt: www.biu-online.de

Verwandte Themen
High-Performer im Vertrieb identifizieren weiter
Eataly in München: Die Teilnehmer der dlv-Ladenbautagung informierten sich bei einer Exkursion am zweiten Tagungstag über die aktuellen Trends im Store Design.
Handel investiert mehr in seine Flächen weiter
Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt langfristige Finanzierungsmittel für Projekte, die den Zielen der EU entsprechen. (Bild: EIB)
EIB stellt Deutsche Leasing 100 Millionen Euro bereit weiter
Abschätzungen und Prognosen: Umsätze der PBS-Branche nach IFH und BBE (Quelle: IFH Köln, BBE Handelsberatung, 2017)
Umsatz der PBS-Branche schrumpft weiter
Pro-Kopf-Ausgaben für Büromöbel im deutschen Handel im Jahr 2016 (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Neue Studie zur Büromöbelbranche erschienen weiter
Infoplattform der kurzen Wege: Die Newsweek-Roadshow-Tour macht vom 8. bis 18. Mai bundesweit in acht Städten halt.
Newsweek geht auf Deutschland-Tour weiter