BusinessPartner PBS
Studie zum Ladendiebstahl in Deutschland
Studie zum Ladendiebstahl in Deutschland

Deutsche "Hochburgen" des Ladendiebstahls

Nach einer Auswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik sind Magdeburg, Regensburg, und Saarbrücken die Städte mit den meisten gemeldeten Ladendiebstählen pro 100 000 Einwohner, meldet shopping.de.

Leipzig, Dortmund und Kassel folgen auf den weiteren Plätzen. In allen sechs Städten wurden mehr als 1000 Delikte je 100 000 Einwohner gezählt. Allein im Jahr 2013 stellten die Behörden deutschlandweit mehr als 338 000 angezeigte Ladendiebstähle fest. Nach Schätzungen des Rechercheteams vonShopping.de, welche nach Gesprächen mit Experten durchgeführt wurden, spiegeln jedoch die polizeilich erfassten Delikte nur rund drei bis vier Prozent der Gesamtzahl der verübten Ladendiebstähle wider. Nach offiziellen Zahlen summiert sich der Schaden deshalb „nur“ auf 27,1 Millionen Euro, während viele Fachleute den Verlust durch Ladendiebe deutlich höher einschätzen, er könnte demnach bis zu fünf Milliarden Euro allein für das Jahr 2013 betragen. Drei Jahre zuvor, im Jahr 2010, waren es laut Branchenkennern lediglich 3,7 Milliarden Euro. Das hießt: Die Behörden verbuchen zwar sinkende Deliktzahlen, doch die Schadensummen steigen weiter an. Besonders im Fokus der Kriminellen sind kleine, schnell zu stehlende und vor allem werthaltige Produkte. Dies reicht von Rasierklingen über Kosmetik, Parfüms, Markenmodeartikel, Zigaretten und Alkohol bis hin zu Smartphones. Experten gehen davon aus, dass die meisten der Tatverdächtigen zu Diebesbanden gehören: 44 Prozent der ermittelten Kriminellen waren der Polizei bereits wegen gleicher oder anderer Straftaten bekannt.

Hier geht's zur vollständigen Liste der 80 untersuchten deutschen Städte.

Kontakt: www.shopping.de 

Verwandte Themen
Kommunikations- und Infoplattform: das Sonderareal „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
„Büro der Zukunft“ als Chance für den Handel weiter
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld weiter
Als Group Show Director Konsumgütermessen bei der Messe Frankfurt verantwortet Julia Uherek die strategische Ausrichtung der Messen Paperworld, Creativeworld, Christmasworld und Beautyworld.
Julia Uherek folgt auf Cordelia von Gymnich weiter
Die Auszeichnung der Gewinner des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ ist Teil des „Sustainable Office Day“, der auf der Messe Paperworld im kommenden Januar stattfindet.
B.A.U.M. organisiert „Sustainable Office Day“ auf Paperworld weiter