BusinessPartner PBS

Tendence startet am Freitag

Die Konsumgütermesse Tendence Lifestyle in Frankfurt findet letztmals im August statt. Diesmal zeigen 3015 Aussteller ihre neuen Sortimente.

Die Tendence Lifestyle wird nach einem weiteren Ausstellerrückgang vorverlegt. Im kommenden Jahr wird die Fachmesse für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft bereits Anfang Juli statt im August veranstaltet. "Die Händler wollen die Produkte einfach früher sehen", so Geschäftsführer Michael Peters als Begründung. In diesem Jahr weden vom Freitag an 3015 Aussteller (Vorjahr: 3166) ihre neuen Kollektionen präsentieren. Wie im Vorjahr werden bis Dienstag knapp 80 000 Fachbesucher erwartet. Zudem lädt die Messe am Freitag- und Samstagabend (17 bis 21 Uhr) auch Privatbesucher in die Messehalle 5.0 ein. Die Stimmung in der Branche bezeichnete Peters gestern als positiv, auch wenn sich dies beim Umsatz im deutschen Einzelhandel noch nicht niedergeschlagen habe. Studien hätten gezeigt, dass die Verbraucher ihre Konsumwünsche zunehmend erfüllen wollen.

Kontakt: www.messefrankfurt.com

Verwandte Themen
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter