BusinessPartner PBS

B2B-Versandhandel: Erwartungen sind positiv

Die Mehrheit der Versandunternehmen mit gewerblichen Kunden beurteilt die Geschäftslage im Herbst positiv, so eine Studie des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels (bvh) und dem Verein Creditreform.

Die Studie "Die Wirtschaftslage im BtB-Versandhandel“ wurde im September bei Business-to-Business-Versendern in ganz Deutschland durchgeführt. Der jährliche Umsatz der Versandhandelsbranche mit gewerblichen Kunden wird auf zirka 4,7 Milliarden Euro geschätzt. Laut der Studie berichten 63 Prozent der befragten Unternehmen von guten oder sehr guten Geschäften. Nur eine Minderheit von 1,6 Prozent ist mit der Geschäftslage nicht zufrieden. Gleichzeitig bewerten B2B-Versender mit Auslandsaktivitäten ihre Konjunkturlage durchweg besser als Anbieter, die lediglich auf dem heimischen Markt tätig sind. Während von den nicht im Ausland aktiven Versandhändlern 56,2 Prozent die Geschäftslage im Herbst mit gut oder sehr gut bewerten, geben sieben von zehn Versendern mit Auslandsgeschäften der Konjunkturlage solch gute Noten.

Die komplette Studie finden Sie hier.

Kontakt: www.creditreform.de

Verwandte Themen
High-Performer im Vertrieb identifizieren weiter
Eataly in München: Die Teilnehmer der dlv-Ladenbautagung informierten sich bei einer Exkursion am zweiten Tagungstag über die aktuellen Trends im Store Design.
Handel investiert mehr in seine Flächen weiter
Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt langfristige Finanzierungsmittel für Projekte, die den Zielen der EU entsprechen. (Bild: EIB)
EIB stellt Deutsche Leasing 100 Millionen Euro bereit weiter
Abschätzungen und Prognosen: Umsätze der PBS-Branche nach IFH und BBE (Quelle: IFH Köln, BBE Handelsberatung, 2017)
Umsatz der PBS-Branche schrumpft weiter
Pro-Kopf-Ausgaben für Büromöbel im deutschen Handel im Jahr 2016 (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Neue Studie zur Büromöbelbranche erschienen weiter
Infoplattform der kurzen Wege: Die Newsweek-Roadshow-Tour macht vom 8. bis 18. Mai bundesweit in acht Städten halt.
Newsweek geht auf Deutschland-Tour weiter