BusinessPartner PBS

GfK: Einzelhandel wächst 2014 nur Online

  • 24.03.2014
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Die Marktforscher der GfK prognostizieren für das laufende Einzelhandelsjahr nur schwaches Wachstum. Während die stationären Umsätze erstmals leicht rückläufig sein könnten, wächst der Onlinehandel weiter.

Wie die aktuelle Studie zu den regionalen stationären Einzelhandelsumsätzen zeigt, gibt es jedoch viele Regionen und Standorte, die weiterhin attraktiv und erfolgreich sind. Die Studie „GfK Einzelhandelsumsatz 2014“ weist die regionalen, stationären Einzelhandelsumsätze für alle Kreise und Gemeinden Deutschlands mit mehr als 10 000 Einwohnern aus und prognostiziert die Umsätze am Ort des Verkaufs. Demnach könnte der Umsatz im stationären deutschen Einzelhandel 2014 ein Volumen von rund 408 Milliarden Euro erreichen. Das entspricht einem nominalen Minus von einem Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. Die Internet-Umsätze kompensieren nach Meinung der Analysten das Minus, so dass ein leichtes Plus von nominal 1,2 Prozent für 2014 erwartet wird. Allerdings werden zu erwartende Preissteigerungen zu einer geringeren realen Wachstumsrate führen, schränkt das Unternehmen ein.

Strukturwandel im Handel setzt sich fort

Simone Baecker-Neuchl von der GfK kommentiert: „Das veränderte Verbraucherverhalten spiegelt sich direkt in den Einzelhandelsumsätzen wider: Die Online-Umsatzzuwächse werden noch deutlicher als in den Jahren zuvor zu Lasten des stationären Einzelhandels gehen. Der Strukturwandel im Handel ist in vollem Gange und Einzelhändler müssen stimmige und zukunftsweisende Konzepte für ihre Online- und Offline-Verkaufskanäle entwickeln. Der Onlineboom bietet insgesamt betrachtet auch dem stationären Handel Chancen. Besonders kleinere Händler stehen aber vor großen Herausforderungen. Es ist für die Einzelhändler mehr denn je erfolgsentscheidend, mit Filialen am richtigen Standort präsent zu sein und den Konsumenten attraktive Einkaufserlebnisse und guten Service zu bieten.“

Kontakt: www.gfk.com/marktdaten

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter