BusinessPartner PBS

KarstadtQuelle: Flexibilität kostet Arbeitsplätze

Im Quelle-Versandzentrum Leipzig soll im Laufe des Jahres Presseberichten zufolge fast jede vierte Stelle wegfallen. Mit dem neuen Modell will das Versandzentrum seine Flexibilität steigern und seine Zukunft sichern.

Geplant sei der Abbau von 300 der 1150 Arbeitsplätze, so der Geschäftsführer der Versandhandelsgruppe der KarstadtQuelle AG Primondo, Hanns R. Rech. Die Wochenarbeitszeit würde künftig auf 42 Stunden an sechs Tagen die Woche steigen, Teilzeitbeschäftigung abgeschafft. Die verbleibenden 830 Mitarbeiter würden aufgrund der Vollzeitbeschäftigung mehr verdienen als bislang und zwei Jahre Kündigungsschutz genießen, so Rech. Hintergrund sei die schlechte Auslastung des 1995 errichteten Logistikzentrums, die von 130 Millionen Paketen auf rund 82 Millionen Pakete pro Jahr gesunken sei. Seit dem 1. März 2007 firmiert die bisherige Versandhandelsgruppe der KarstadtQuelle AG unter dem Namen Primondo. Primondo bündelt als Dachgesellschaft die führenden europäischen Versendermarken des Universal- und Spezialversands und soll sie im Rahmen einer modernen Versandhandelsstrategie auf profitables Wachstum ausrichten.

Kontakt: www.primondo.com

Verwandte Themen
Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekretariat und Büromanagement
Ausschreibung für Wettbewerb „Produkte des Jahres 2018“ läuft weiter
Christian Kulick ist seit dem 1. Juli Mitglied der Geschäftsleitung des Bitkom und verantwortet die Bereiche Wirtschaft und Technologien.
Christian Kulick rückt in die Bitkom-Geschäftsleitung weiter
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher der  Output-Management-Konferenz DOMK wieder ein hochkarätiges Programm.
DOMK stellt Output-Management im Büro der Zukunft in den Fokus weiter
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter