BusinessPartner PBS

Ladenbau leidet unter hohen Rohstoffpreisen

  • 24.07.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Die Ladenbauer leiden unter den Preissprüngen bei Energie und Vormaterial. Besonders die Systemhersteller mit hohem Stahlanteil in der Produktion sehen ihre Existenz als gefährdet an.

Das ergab eine Umfrage des Deutschen Ladenbau Verbands (DLV) unter den Mitgliedsfirmen. Kostentreiber seien vor allem die immens gestiegenen Rohstoffpreise. Die stahlverarbeitenden Mitgliedsunternehmen kämpfen nach Ansicht des DLV derzeit aber an zwei Fronten: Die Stahllieferanten diktierten trotz laufender Verträge die Preise und hielten sich an Mengen und Laufzeiten nicht gebunden. Gleichzeitig sei die Zahlungsmoral der Kunden schlecht und so würde die Liquidität der überwiegend mittelständischen Ladenbauer gefährdet.

Kontakt: www.netzwerk-ladenbau.de

Verwandte Themen
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter
Zertifikatsübergabe auf der Paperworld weiter
Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes gab es 2016 ein preisbereinigtes Plus im Einzelhandel in Deutschland. (Bild: Thinkstockphotos/iStock/allensima)
Einzelhandel legt um zwei Prozent zu weiter