BusinessPartner PBS

Ladenbau leidet unter hohen Rohstoffpreisen

  • 24.07.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Die Ladenbauer leiden unter den Preissprüngen bei Energie und Vormaterial. Besonders die Systemhersteller mit hohem Stahlanteil in der Produktion sehen ihre Existenz als gefährdet an.

Das ergab eine Umfrage des Deutschen Ladenbau Verbands (DLV) unter den Mitgliedsfirmen. Kostentreiber seien vor allem die immens gestiegenen Rohstoffpreise. Die stahlverarbeitenden Mitgliedsunternehmen kämpfen nach Ansicht des DLV derzeit aber an zwei Fronten: Die Stahllieferanten diktierten trotz laufender Verträge die Preise und hielten sich an Mengen und Laufzeiten nicht gebunden. Gleichzeitig sei die Zahlungsmoral der Kunden schlecht und so würde die Liquidität der überwiegend mittelständischen Ladenbauer gefährdet.

Kontakt: www.netzwerk-ladenbau.de

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter