BusinessPartner PBS

Preisverleihung: „Büro & Umwelt“ 2014

Auf der Orgatec wurden Deutschlands umweltfreundlichste Büros bei dem vom B.A.U.M. e.V. bereits zum siebten Mal organisierten Wettbewerb „Büro & Umwelt“ ausgezeichnet.

Auf der Orgatec wurden Deutschlands umweltfreundlichste Büros ausgezeichnet.
Auf der Orgatec wurden Deutschlands umweltfreundlichste Büros ausgezeichnet.

Den ersten Platz in der Kategorie der Großunternehmen mit über 500 Mitarbeitern belegte die Union Investment Privatfonds GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main, die vor allem durch die beiden großen Themenfelder „energieeffiziente Arbeitsplätze“ und „nachhaltige Beschaffung“ signifikante Beiträge zum Umweltschutz im Büroalltag leisten. Das Engagement zeigt Wirkung: Seitdem der Umweltschutz 2010 im Büroalltag fest verankert wurde, konnten schon mehr als 20 Prozent des Energieverbrauchs, fast 50 Prozent der CO2-Emissionen und mehrere hundert Tonnen Papier reduziert werden.

Das Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt, das darmstadtium, führt das Bewerberfeld unter den Preisträgern in der Kategorie „Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern“ an. „Nachhaltigkeit ist gleichzeitig strategische Ausrichtung und Grundlage für den Betrieb des Kongresszentrums“, erklärt Geschäftsführer Lars Wöhler. Interne Unternehmensrichtlinien für den Einkauf von Waren und Dienstleistungen bevorzugen Produkte, die Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte erfüllen. Von Büromaterial über Elektrogeräte bis zu Hygieneartikeln reicht die Bandbreite der berücksichtigten Produkte. Weiterhin wurden die Mitarbeiter sowie die im darmstadtium arbeitenden Dienstleister (Catering und Reinigung) in einem Seminar zu Nachhaltigkeitsberatern ausgebildet. Daraus ist eine Nachhaltigkeitsgruppe entstanden, die regelmäßig die Kollegen über nachhaltige Aktivitäten informiert und unter anderem auf Umweltfreundlichkeit im Büroalltag achtet.

Bei den kleinen Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern ging die p.i.t. Organisationsberatung aus Berlin als Sieger hervor. In dem Netzwerk aus Trainern und Beratern wird allgemein nach den Prinzipien der Ganzheitlichkeit, Verantwortung und positiver Verstärkung gearbeitet. Für Tagesnotizen werden polierte Notizsteine statt Papier verwende. Auch bei den Elektrogeräten steht die Ressourcenschonung im Vordergrund – alte Geräte werden grundsätzlich überholt und leistungsfähiger gemacht.

In der Kategorie „Behörden, Verwaltungen und andere Einrichtungen/Institutionen“ wurde das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V., ebenfalls aus Berlin, mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Unter dem Dach des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. arbeiten 680 Mitarbeitende von Diakonie Deutschland und Brot für die Welt. Der hohe Stellenwert des Themas „Umweltschutz im Büro“ wird nicht nur durch die EMAS-Zertifizierung des Werks und die CO2-Kompensation des Gebäudebetriebs sichtbar – Im Mittelpunkt steht das Stichwort „öko-faire Beschaffung“, das heißt die Ausrichtung des Beschaffungswesens an ökologischen und sozialen Standards.

Der Startschuss für den Wettbewerb 2015 wird am 3. Februar 2015 auf der Paperworld-Messe in Frankfurt im Rahmen des von B.A.U.M. und der Messe Frankfurt ausgerichteten „Green Office Day“ fallen.

Kontakte: www.buero-und-umwelt.de

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter