BusinessPartner PBS

Papierindustrie mit deutlichem Umsatzrückgang

  • 25.02.2010
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Der Umsatzeinbruch der deutschen Papierindustrie ist im Krisenjahr 2009 mit einem Minus von 16 Prozent – auf rund 12,5 Milliarden Euro – deutlich ausgefallen.

Mittlerweile sei aber die Talsohle durchschritten und die Auftragssituation habe sich deutlich verbessert heißt es in einer Pressemitteilung des Verbands Deutscher Papierfabriken. Vor dem Hintergrund wieder steigender Kosten, sähen sich die Unternehmen zur Sicherung der Arbeitsplätze aber gezwungen, Preisverbesserungen durchzusetzen.

Insgesamt seien Produktion und Absatz im Krisenjahr 2009 um 8 Prozent auf rund 21 Millionen Tonnen gesunken. Nach Ansicht von Wolfgang Palm, dem Präsidenten des Verbands, werde es einige Jahre dauern, bis die Branche wieder den Stand vor der Krise erreicht habe. Die Entwicklung der einzelnen Sorten verlief unterschiedlich.

Während sich der Absatz für Verpackungspapiere und -kartons stabilisiert habe, machten sich etwa bei den grafischen Papieren deutlich die vorhandenen Überkapazitäten bemerkbar. Gut behauptet haben sich 2009 die Hersteller von Hygienepapieren, deren Geschäft durch die Krise kaum berührt wurde. Die Hersteller von Spezialpapieren mussten ein Absatzminus von rund 13 Prozent verzeichnen. Nach wie vor ist die deutsche Papierindustrie die viertgrößte weltweit. In Europa liegt der Marktanteil bei inzwischen 24 Prozent.

Kontakt: www.vdp-online.de

Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter