BusinessPartner PBS

Remax@Paperworld wird zu Remanexpo

Seit Januar gehört Europas größtes Angebot für die Wiederaufbereitung von Druckerzubehör zum Portfolio der Messe Frankfurt. Jetzt startet die Messe Frankfurt die Internationalisierungsstrategie unter neuem Namen.

Ab sofort heißt dieser Produktbereich Remanexpo. Die weltweite Branche präsentiert sich seit 2010 in Frankfurt am Main und nun jährlich auch in Dubai und in den USA. „Das Angebot mit internationalem Rollout-Charakter birgt viel Potenzial, das die Messe Frankfurt für ihre Auslandsaktivitäten zukünftig nutzen wird. Mit der neuen Namensgebung erreichen wir für die Branche einen noch fokussierteren Auftritt im internationalen Markt“, sagt Stephan Kurzawski, Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung und für die internationale Brandstrategie der Konsumgütermessen verantwortlich.

Auch der Remax@Paperworld vom 29. Januar bis 1. Februar in Frankfurt am Main zeigten 168 Aussteller ihre Produkte im Bereich wiederaufbereitetes Druckerzubehör. „Remax@Paperworld ergänzt die Marke Paperworld mit ihrem Angebot optimal und ist mit seiner Nachhaltigkeitsthematik eine Bereicherung für das Portfolio der Messe Frankfurt“, so Kurzawski. Im Mai diesen Jahres organisiert die Messe Frankfurt die erste Remanexpo in den USA. Die erste US-Fachmesse der Branche für Toner-, Tinten- und Dokumentendruck-Wiederaufbereitung findet vom 10. bis 12. Mai im Cobb Galleria Centre von Atlanta/Georgia statt. “Mit der Remanexpo USA wollen wir diesen wachsenden Binnenmarkt bedienen und den Top-Entscheidern vor Ort eine optimale Plattform bieten“, erklärt Kurzawski die ersten internationalen Expansionsschritte für diese Messe.

Zur Premiere der Veranstaltung werden rund 150 Aussteller erwartet. Neben führenden US-Ausstellern nehmen auch internationale Top-Marken an der Remanexpo USA teil. Der US-Markt für die Wiederaufbereitung von Tonerkartuschen und Tintenpatronen ist stabil und verspricht auch in der Zukunft zuverlässige Wachstumschancen. Die Messe Frankfurt reagiert mit der Remanexpo auf die große Nachfrage seitens der Hersteller, Verbände und sonstiger Branchenorganisationen.

Erste gemeinsame Schritte mit der Paperworld macht Remax@Paperworld auch im Nahen Osten. Als Angebotsbereich innerhalb der ersten Paperworld Middle East findet Remax@PaperworldME vom 7. bis 9. März in Dubai statt. So wird das Produktangebot der Paperworld ergänzt und neue Zielmärkte im Mittleren Osten und den Anrainerstaaten erschlossen. Veranstaltungsort ist das International Convention and Exhibition Center. Ab 2012 wird der Angebotsbereich auch in Dubai unter dem Namen Remanexpo firmieren.

Die Paperworld-Termine weltweit:

Paperworld Middle East - 7.bis 9.03.

Remanexpo USA - 10. bis 12.05.

Paperworld China, Shanghai - 21. bis 23.09.

Paperworld Russia - 27. bis 30.09.

Hong Kong International Stationery Fair - 9. bis 12.01.2012

Paperworld Frankfurt, 28.-31.01.2012

 

Kontakt. www.messefrankfurt.com, www.paperworld.messefrankfurt.com

Verwandte Themen
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter
Die leeren Tonerkartuschen wurden in Europa eingekauft und teilweise nach China und Dubai ausgeführt oder direkt in Deutschland befüllt.
Zollfahnder heben Fälscherwerkstatt aus weiter