BusinessPartner PBS

IT-Markt deutlich im Minus

Die wirtschaftliche Entwicklung wirkt sich immer stärker auch auf den deutschen IT-Markt aus. Laut Marktforschungsunternehmens IDC werden sich die IT-Ausgaben in diesem Jahr um weitere 2,4 Prozent verringern

"In diesem Jahr wird die Rezession voll auf den IT-Markt durchschlagen", sagt Joachim Benner, Research Analyst bei IDC in Frankfurt. Insbesondere die Ausgaben für Hardware – die rund 30 Prozent des IT-Marktes ausmachen – werden 2009 um über neun Prozent zurückgehen, so ein Ergebnis aus der aktuellen IDC-Studie: "Der IT-Markt in Deutschland, 2008-2013".

Marktanteile des IT-Marktes nach Segmenten, 2009 Quelle: IDC-Studie: Der IT-Markt in Deutschland, 2008-2013
Marktanteile des IT-Marktes nach Segmenten, 2009 Quelle: IDC-Studie: Der IT-Markt in Deutschland, 2008-2013

Marktanteile des IT-Marktes nach Segmenten, 2009 Quelle: IDC-Studie: Der IT-Markt in Deutschland, 2008-2013Stützend für den IT-Markt wirken die steigenden Investitionen der öffentlichen Hand und des Gesundheitswesens. Des Weiteren profitieren einzelne IT-Segmente von der Krise. Der Trend zur Reduzierung der IT-Fertigungstiefe gewinnt aufgrund der Wirtschaftskrise an Bedeutung, wovon das IT-Outsourcing profitiert. IDC prognostiziert, dass der Outsourcing-Bereich in 2009 um etwa 4,5 Prozent wachsen wird. Innovative Beschaffungsmodelle wie Cloud Computing könnten ebenfalls die Gewinner der Krise sein. Cloud Computing ermöglicht es Unternehmen, flexibel und kostengünstig IT über das Internet zu beziehen, was gerade in Krisenzeiten Vorteile bietet. Allerdings kann dies nicht verhindern, dass sich der IT-Markt in diesem und im nächsten Jahr äußerst schwach entwickeln wird. Ab dem Jahr 2011 ist laut IDC dann nach und nach mit einer spürbaren Erholung des IT-Markts zu rechnen.

Insgesamt rechnet IDC in diesem Jahr mit einem Rückgang der IT-Ausgaben in Deutschland von 2,4 Prozent, nach einem Wachstum von 2,1 Prozent im Jahr 2008. Der IT-Markt in Deutschland insgesamt wird somit in diesem Jahr bei gut 62 Milliarden Euro liegen.

Kontakt: www.idc.com

Verwandte Themen
Kommunikations- und Infoplattform: das Sonderareal „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
„Büro der Zukunft“ als Chance für den Handel weiter
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld weiter
Als Group Show Director Konsumgütermessen bei der Messe Frankfurt verantwortet Julia Uherek die strategische Ausrichtung der Messen Paperworld, Creativeworld, Christmasworld und Beautyworld.
Julia Uherek folgt auf Cordelia von Gymnich weiter
Die Auszeichnung der Gewinner des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ ist Teil des „Sustainable Office Day“, der auf der Messe Paperworld im kommenden Januar stattfindet.
B.A.U.M. organisiert „Sustainable Office Day“ auf Paperworld weiter