BusinessPartner PBS

early bird zieht nach Hannover

Die kommende early bird vom 11. bis 13. Januar 2014 wird nicht mehr in Hamburg, sondern auf dem Messegelände in Hannover stattfinden.

Gleichzeitig wird die tremoniale, die zum ersten Mal Mitte Juli in Dortmund veranstaltet wurde, mit der early bird zusammengelegt. Mit dem Standortwechsel reagiert der Veranstalter HWD auf das kontinuierliche Wachstum der Lifestylemesse in den zurückliegenden Jahren, aber auch auf die rückläufigen Besucherzahlen in diesem Jahr (vgl. gestrige Meldung). Der Umzug von Hamburg nach Hannover eröffne der early bird neue Perspektiven, mit denen das Erfolgskonzept fortgesetzt werden soll. Volker König, Messeleiter und Vorstandsmitglied der HWD AG, erläutert den Entschluss, den Veranstaltungsort der early bird nach 50 erfolgreichen Jahren und 101 Veranstaltungen zu verlegen: „Die Nachricht mag im ersten Moment überraschen. Der Standortwechsel ist jedoch eine logische Konsequenz aus dem stetigen Wachstum und dem steigenden Erfolg der early bird. Mit der Option auf größere Hallenkapazitäten, mit einer verbesserten Ausstattung und Verkehrsinfrastruktur und vor allem mit einem größeren Einzugsgebiet bietet Hannover der earlybird und ihren Ausstellern neue Potenziale und Erfolgschancen.“

Die Auftaktveranstaltung der tremoniale in Dortmund vom 13. bis 15. Juli stieß nur auf eine verhaltene Resonanz bei den Fachbesuchern. Aufgrund der räumlichen Nähe von Hannover und Dortmund hat die HWD entschieden, die Messe mit der early bird zusammenzulegen. Volker König: „Die tremoniale war als Regionalmesse ausgelegt. Am Standort Hannover können wir sowohl den Ausstellern als auch den Fachbesuchern aus Nordrhein-Westfalen deutlich mehr bieten als in den Westfalenhallen in Dortmund.“ Neu ist auch die Aufteilung der early bird in die drei Lifestylethemen Living, Giving und Showing, die den Ausstellern eine passende Zuordnung und den Besuchern eine schnelle Orientierung auf dem Messegelände ermöglichen soll. „Die neue Ausstellungsstruktur verbessert nicht nur das Auffinden der Branchen und Produkte, sondern ist auch der großzügigen Hallenarchitektur geschuldet. Mit den Hallen 27, 25, 24 und 21 vergrößern wir unsere Ausstellungsfläche zunächst um 8000 auf rund 80 000 Quadratmeter. Die Halle 26 mit 20 000 Quadratmetern steht uns als Erweiterungsoption zur Verfügung“, so König.

Kontakt: www.earlybird-messe.de

Verwandte Themen
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter