BusinessPartner PBS

GfK erwartet weitere Rabattrunden

Die Bundesbürger können sich laut Mitteilung der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) auf weitere Rabattrunden einstellen.

In ihrem jüngsten "Consumer Index" warnen die Marktforscher zudem vor einer Kostenfalle für den Handel. Denn wenn sich die Weltwirtschaft weiter erhole und Energie und Rohstoffe wieder teurer würden, die Verbraucher aber angesichts steigender Arbeitslosigkeit zurückhaltender einkauften, könnten Industrie und Handel notwendige Preiserhöhungen nicht durchsetzen. Laut GfK sind die Preise für viele Alltagsgüter im Juli im Vergleich zum Vorjahr um mehr als drei Prozent gesunken.

Kontakt: www.gfk.de

Verwandte Themen
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter