BusinessPartner PBS

eBay informiert über „Zukunft des Handels“

Unter zukunftdeshandels.de hat der Internet-Marktplatz-Betreiber eBay eine neue Plattform für die Ergebnisse seines Projekts „Zukunft des Handels“ gestartet.

Auf der Webseite stellt eBay erstmals alle bisherigen Ergebnisse des Projektes zur Verfügung. Darin untersucht der Online-Marktplatz seit Anfang 2012 gemeinsam mit renommierten Handelsexperten und der Öffentlichkeit langfristige Entwicklungen im Handel. Die Ergebnisse regelmäßiger Konsumentenbefragungen und Expertenhearings beleuchten einerseits die Entwicklung verschiedener Handelsbranchen, zum anderen zeigen sie, wie sich einzelne Bereiche im Einkaufserlebnis verändern könnten – von der Informationssuche über die Produktauswahl bis hin zur Bezahlung und Logistik. Mit nur wenigen Klicks sollen Nutzer Einschätzungen zu Themen wie zum Beispiel: Einkaufskanäle der Zukunft, Auswirkungen des Online-Shoppings auf den stationären Handel oder bargeldloses Bezahlen bekommen.

Neben den auch graphisch aufbereiteten Ergebnissen finden sich auf der Webseite Thesen der teilnehmenden Experten sowie Ergebnisse aus sogenannten Street Labs – Workshops mit jungen besonders internetaffinen Verbrauchern. Im Downloadbereich können Grafiken, Pressemitteilungen und Fotos, die im Rahmen von Veranstaltungen und Workshops von „Zukunft des Handels“ entstanden, heruntergeladen werden. Dr. Stephan Zoll, Vice President eBay Germany, erklärt: „Mit der Webseite möchten wir Händlern und allen anderen Interessierten die Ergebnisse unseres Projektes ‚Zukunft des Handels‘ zugänglich machen. Wir erleben eine spannende Zeit: Der Handel steht an einem Wendepunkt und wird sich in den kommenden Jahren weiter stark verändern. Mit dem Projekt analysieren wir, welche der Trends und Entwicklungen, die sich heute abzeichnen, langfristig Bestand haben werden. Damit möchten wir Händler dabei unterstützen, sich gezielter auf das veränderte Umfeld einzustellen.“

Kontakt: www.zukunftdeshandels.de

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter