BusinessPartner PBS

Schülerzahlen weiter rückläufig

  • 26.02.2009
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Im Schuljahr 2008/09 besuchten in Deutschland nach vorläufigen Angaben nur noch rund 9 Millionen Schülerinnen und Schüler allgemeinbildende Schulen Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) jetzt in Wiesbaden mit.

Das sind 158 400 (- 1,7 %) weniger Schüler als noch im Vorjahreszeitraum. Mit einer Abnahme von 2,7 Prozent (- 37 100) setzte sich in den neuen Bundesländern (einschließlich Berlin) der seit Jahren anhaltende Trend der rückläufigen Schülerzahlen aufgrund der demografischen Entwicklung fort. Im Vergleich zu 1992/93 – dem Jahr für das erstmals Daten aus der Schulstatistik für Deutschland vorliegen – ist die Schülerzahl in den neuen Bundesländern damit um 45,5 Prozent zurückgegangen. Der deutlichste Rückgang gegenüber dem Vorjahr war 2008/09 in Mecklenburg-Vorpommern zu verzeichnen (- 6,4 %). Im früheren Bundesgebiet betrug die Abnahme im laufenden Schuljahr 1,6 % (- 121 300) gegenüber dem Vorjahr. Der größte Rückgang (- 2,8 %) wurde im Saarland, der kleinste (- 0,1 %) in Hamburg beobachtet.

Die demografische Entwicklung hat allerdings bisher noch nicht zu einem Rückgang der Zahl der Gymnasialschüler geführt. Im Schuljahr 2008/09 besuchten 2 470 000 Schülerinnen und Schüler ein Gymnasium. Das waren 0,1 % mehr als im Vorjahr und 20,6 % mehr als im Schuljahr 1992/93.

Kontakt: www.destatis.de

Verwandte Themen
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter