BusinessPartner PBS

Horst Junker gestorben

  • 26.05.2011
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Horst Junker, der langjährige Geschäftsführer des Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel (bso) und seiner Vorgängerverbände, ist am 18. Mai 2011 in seiner Heimatstadt Neuss im Alter von 71 Jahren gestorben.

Ab 1979 war der Rheinländer als Geschäftsführer beim Fachverband der Stahlrohrmöbelindustrie für die Büromöbelbranche tätig. Unter anderem setzte er sich für die Einführung der fünften Rolle unter den Bürostühlen ein. Als der Verband der Deutschen Büromöbelindustrie und der Industrieverband Bürositzmöbel ab 1997 ihren Zusammenschluss vorbereiteten, gehörte Horst Junker zu denen, die dafür die Weichen stellten. Parallel zu seiner Tätigkeit als bso-Geschäftsführer wirkte Junker seit 2003 als Obmann des Normenausschusses Büromöbel im DIN. Diese Funktion und seine Mitarbeit am Aufbau des „Quality Office“, der Leitlinie Qualitätskriterien für Büroarbeitsplätze, nahm er auch nach seiner Pensionierung Ende 2004 weiter wahr.

Hendrik Hund, der Vorsitzende des bso, würdigt seine Verdienste um die deutsche Büromöbelindustrie: „Horst Junker hat über viele Jahre hinweg sehr erfolgreich für unsere Branche gewirkt. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und werden seiner stets mit Respekt gedenken.“

Kontakt: www.buero-forum.de

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter