BusinessPartner PBS

Horst Junker gestorben

  • 26.05.2011
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Horst Junker, der langjährige Geschäftsführer des Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel (bso) und seiner Vorgängerverbände, ist am 18. Mai 2011 in seiner Heimatstadt Neuss im Alter von 71 Jahren gestorben.

Ab 1979 war der Rheinländer als Geschäftsführer beim Fachverband der Stahlrohrmöbelindustrie für die Büromöbelbranche tätig. Unter anderem setzte er sich für die Einführung der fünften Rolle unter den Bürostühlen ein. Als der Verband der Deutschen Büromöbelindustrie und der Industrieverband Bürositzmöbel ab 1997 ihren Zusammenschluss vorbereiteten, gehörte Horst Junker zu denen, die dafür die Weichen stellten. Parallel zu seiner Tätigkeit als bso-Geschäftsführer wirkte Junker seit 2003 als Obmann des Normenausschusses Büromöbel im DIN. Diese Funktion und seine Mitarbeit am Aufbau des „Quality Office“, der Leitlinie Qualitätskriterien für Büroarbeitsplätze, nahm er auch nach seiner Pensionierung Ende 2004 weiter wahr.

Hendrik Hund, der Vorsitzende des bso, würdigt seine Verdienste um die deutsche Büromöbelindustrie: „Horst Junker hat über viele Jahre hinweg sehr erfolgreich für unsere Branche gewirkt. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und werden seiner stets mit Respekt gedenken.“

Kontakt: www.buero-forum.de

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter