BusinessPartner PBS

Extrem festes „Nano-Papier“ entwickelt

  • 26.06.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Schwedische Forscher haben es geschafft, aus Holzstoff Cellulose-Nanofasern zu erzeugen und diese zu einem extrem stabilen Gewebe zu verbinden, das sich wiederum zu einem neuartigen „Nano-Papier“ verarbeiten lässt.

Das Material sei erheblich elastischer und fester als herkömmliches Papier und könne von der Festigkeit her mit Gusseisen und Knochen konkurrieren, wie das Technologiemagazin Technology Review jetzt berichtete. Denkbar sei die Verwendung als Verpackungsmaterial, Filter, Membran oder sogar zur Fertigung von Autoteilen. Am ehesten könne man die Cellulose-Nanofasern mit der Struktur von Kevlar vergleichen. Für die Papierindustrie erschließen sich damit in Zukunft vielleicht  neue Absatzmöglichkeiten.

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter