BusinessPartner PBS

Mehrheit der Kunden bevorzugt Bargeld

  • 26.06.2014
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Bargeld ist immer noch das beliebteste Zahlungsmittel. In einer aktuellen Umfrage sagen drei Viertel der Deutschen, dass sie so ihre eigenen Finanzen besser kontrollieren könnten.

Bargeldzahlung ist der Favorit der Deutschen (Quelle: Bitkom)
Bargeldzahlung ist der Favorit der Deutschen (Quelle: Bitkom)

Nach einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Verbandes Bitkom bevorzugen 62 Prozent der Befragten die Zahlung mit Bargeld, erst jeder Dritte (34 Prozent) ab 14 Jahren greift bevorzugt zu Girokarte, Kreditkarte oder zu einem mobilen Zahldienst über das Smartphone. Dies entspricht rund 24 Millionen Bundesbürgern. Im Vergleich mit Großbritannien, Frankreich oder den skandinavischen Ländern ist Deutschland noch „Bargeldland“. Ein Grund dafür sind aus der Sicht der Händler die Unterschiede bei den Kosten für Bar- oder Kartenzahlungen.

Der Bitkom hat auch nach den neuen Zahlungsmöglichkeiten per Smartphone gefragt. Nach den Ergebnissen der Umfrage kann sich demnach jeder Fünfte in Deutschland ab 14 Jahren vorstellen, keine Geldbörse mehr mitzunehmen und nur noch mit dem Smartphone zu bezahlen. Der IT-Verband meint: „Das Smartphone ist immer dabei und wird mit den entsprechenden Apps die Bargeldzahlungen im Geschäft mehr und mehr ersetzen.“ Besonders für Jüngere sei dies attraktiv.

Kontakt: www.bitkom.org

Verwandte Themen
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter