BusinessPartner PBS

Paperworld USA zieht es an die Westküste

Nach eher schwachen Veranstaltungen in Las Vegas und Miami Beach sucht die Messe Frankfurt mit der Paperworld USA in diesem Jahr den Erfolg in L.A.

Und auch terminlich rutscht die Veranstaltung vom Spätherbst in den Frühsommer.Wie in den Vorjahren wird die Show von den Verbänden Shopa (School, Home & Office Products Association, USA) und Propaper (Handelsverband Spanien) unterstützt. Für den Messeplatz Los Angeles sprechen die Ballung von Handelshäusern in der Region, sowie die Attraktivität der Handelsregion für südamerikanische und asiatische Einkäufer. Laut Veranstalter werden auch 2007 wieder über 60 Prozent der Großhändler und Distributoren aus den Vereinigten Staaten erwartet. Die Paperworld USA präsentiert vier Produktbereiche der Paperworld Frankfurt und deckt somit unter anderem den wachsenden Markt für Schul- und Bürobedarf in den USA ab. Aussteller der deutschen Paperworld haben die Möglichkeit eine Produktneuheit kostenfrei im „Product Showcase“ zu präsentieren. Die Messe findet von 13. bis 15. Juni im Los Angeles Convention Centre, Kalifornien, statt.

Kontakt: www.paperworldUSA.com

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter