BusinessPartner PBS
Umsatzentwicklung technischer Gebrauchsgüter in Westeuropa (c) GfK TEMAX Westeuropa, GfK
Umsatzentwicklung technischer Gebrauchsgüter in Westeuropa (c) GfK TEMAX Westeuropa, GfK

GfK Temax: positiver Trend im MFP-Markt



Der westeuropäische Technikmarkt erzielte im vierten Quartal 2014 eine Umsatzsteigerung von 3,5 Prozent auf knapp 60,5 Milliarden Euro. Auch das Gesamtjahr verlief laut GfK Temax Westeuropa erfolgreich mit einem Plus von 2,1 Prozent und einem Gesamtvolumen von fast 201,2 Milliarden Euro.

Spitzenreiter beim Wachstum ist der Sektor Telekommunikation. Smartphones bleiben der Motor der Branche und sorgten im vierten Quartal 2014 nochmals für zweistellige Umsatzzuwächse (13,5 Prozent). Dieses Wachstum wirkte sich jedoch zum Teil negativ auf die Umsätze im Bereich Foto aus. Darüber hinaus erwiesen sich die sogenannten Wearables (Smart Watches, Health & Fitness-Tracker) erstmals als beliebtes Weihnachtsgeschenk.

Daneben ist auch der Computermarkt zurück auf Wachstumskurs.
Im vierten Quartal 2014 wuchs der westeuropäische Markt für Informationstechnologie um ein Prozent auf knapp 16,9 Milliarden Euro. Insgesamt betrug das Gesamtvolumen im Jahr 56,3 Milliarden Euro, was einem Plus von 1,4 Prozent entspricht. Vor allem der deutsche Markt trug im vierten Quartal zu diesem Wachstum bei. Im Fokus der Konsumenten standen vor allem komfortable 2-in-1-Geräte und Tablets. Der positive Trend im Computermarkt beflügelte auch die Wachstumsraten bei Peripheriegeräten und Software.

Sinkender Umsatz im Bürogerätemarkt

Der Umsatz im westeuropäischen Markt für Bürogeräte und Verbrauchsmaterial indes sank im vierten Quartal um 3,4 Prozent auf vier Milliarden Euro. Auch im Gesamtjahr war die Entwicklung laut GfK Temax mit minus 1,5 Prozent rückläufig. Das Gesamtvolumen betrug 15,2 Milliarden Euro. Auf Länderebene verzeichnete vor allem Frankreich einen starken Rückgang. Positiv entwickelte sich hingegen der Markt in Deutschland, Großbritannien, Niederlande und Griechenland. Der Verkauf von Druckgeräten war weiterhin rückläufig, wie auch in den vergangenen Jahren. Der Gesamtumsatz bei Multifunktionsgeräten ist allerdings in Bewegung, sowohl im Tinten- als auch im Lasersegment. Dieser positive Trend war bislang zwar nicht ausreichend, lässt eine vorsichtig optimistische Prognose für 2015 zu.



Tabellarische Zusammenfassung (c) GfK TEMAX Westeuropa, GfK
Tabellarische Zusammenfassung (c) GfK TEMAX Westeuropa, GfK

Schwächer als in der entsprechenden Vorjahresperiode entwickelte sich im vierten Quartal auch der westeuropäische Markt für Unterhaltungselektronik mit minus 2,1 Prozent. Der Umsatz im Zeitraum Oktober bis Dezember betrug zehn Milliarden Euro. Über das Gesamtjahr hingegen war die Marktentwicklung mit 0,6 Prozent Wachstum und einem Gesamtvolumen von 31,5 Milliarden Euro positiv. Innovationen aus dem TV-Bereich trieben den Fernsehgerätemarkt voran. Auch der Audiomarkt setzte sein Wachstum fort.  



Kontakt: www.gfktemax.com 

Verwandte Themen
Der A3 Farb-MFP „VersaLink C7020“ ist ab sofort exklusiv bei Ingram Micro und Systeam mit drei optionalen Ausstattungen und einem Preisvorteil von bis zu 600 Euro erhältlich.
Attraktive Sales-Bundles für A3-MFP von Xerox weiter
Spendenübergabe an den Tierschutzverein Freising: (v.l.) Michi Kasper von Kasper Communications, Manuel Thalhofer von Werbetechnik Thalhofer, der Künstler Michael Graf mit Hund Lucy, Martin Steyer von printvision, Joseph Popp und Rosemarie Stein vom Tiers
printvision investiert in Charity-Projekte weiter
Die Geschäftsführer der operativen Unternehmen der Compass Gruppe trafen sich auch in diesem Jahr wieder zur Unternehmertagung auf Mallorca.
Compass Gruppe tagte auf Mallorca weiter
Perfekte Location für die Töns-Hausmesse: das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserlautern
Töns profitiert von „Kompetenz im Doppelpack“ weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter