BusinessPartner PBS

Grüne Wiese verdrängt 1a-Lagen

Nicht die Einkaufszentren und Top-City-Lagen sind die Standorte mit der besten Umsatzentwicklung, sondern die Grüne Wiese sowie ländliche Gemeinden.

Dies ist zumindest das Ergebnis einer Untersuchung des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels. Laut HDE-Umfrage lagen die beiden Standort-Kategorien im vergangenen Jahr bei der Umsatzentwicklung vorne. Die Rangfolge ergibt sich aus dem Saldo der Prozentanteile von Händlern, deren Umsatz 2006 gegenüber dem Vorjahr gestiegen bzw. gefallen ist. Am besten entwickelt haben sich laut der Umfrage die Gewerbegebiete, gefolgt von ländlichen Gemeinden. Städtische Vororte rangieren auf dem dritten Platz, während Einkaufszentren, City-Lagen und innerstädtische Nebenlagen den vierten und letzten Platz im Ranking belegen.

Kontakt: www.hde.de

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter