BusinessPartner PBS

Dumping-Verdacht bei Ringbuchmechaniken

  • 27.05.2010
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Auf Antrag verschiedener Hersteller hat die Europäische Komission erneut ein Anti-Dumping-Verfahren im Zusammenhang mit Ringbuchmechaniken aus Thailand eingeleitet.

Wie aus der Bekanntmachung vom 20. Mai hervorgeht, konnten die Antragsteller Anscheinsbeweise vorlegen, aus denen hervorgeht, dass bestimmte Ringbuchmechaniken aus thailändischer Produktion zu Preisen deutlich unter dem Normalwert verkauft worden seien. Dies sorge für eine „sehr nachteilige“ Beeinflussung „der Gesamtergebnisse der Gesamtergebnisse, der finanziellen Lage und der Beschäftigungssituation des EU-Wirtschaftszweigs, wie es im Amtsblatt heißt. Nun wird eine Untersuchung eingeleitet. Kann der Dumping-Verdacht nicht ausgeräumt werden, ist die Einführung von Strafzöllen denkbar.

Kontakt: ec.europa.eu/index_de.htm

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter