BusinessPartner PBS

Internetnutzung in Deutschland legt zu

Der „(N)onliner Atlas dokumentiert für 2007 erstmals ein Überschreiten der 60 Prozent-Marke bei der Internetnutzung. Besonders markant ist der deutliche Anstieg bei der Altersgruppe 50plus.

Nach den aktuellen Ergebnissen des „(N)onliner Atlas 2007“ sind cirka 39,2 Millionen Personen über 14 Jahren im Internet. Damit hat sich die Zahl der Onliner in den zurückliegenden zwölf Monaten um 1,4 Millionen Personen vergrößert. Rund 3,7 Millionen Bundesbürger (5,7 Prozent) wollen innerhalb der kommenden zwölf Monate online zu gehen. 34,1 Prozent der Bundesdeutschen zählen demnach zu den Offlinern, den Nutzern des Internets ohne Anschaffungsabsicht. Im Mittelpunkt der mit nahezu 50 000 Interviews deutschlandweit größten Studie zur Internetnutzung stehen Nutzungsvergleiche nach Bundesland, Alter, Geschlecht, Einkommen, Bildungsstand und Beschäftigung. Die diesjährigen Sonderteile befassen sich mit den Themen: „Best-Ager-PC: Altersgerecht ins Internet“ und „Sicher Surfen 2007: Wie schützen sich die deutschen Onliner im Internet?“

In absoluten Zahlen ist der Zuwachs der Internetnutzung bei Frauen fast doppelt so hoch wie bei Männern. Das Verhältnis Männer-Frauen unter den Onlinern liegt bei 53,5:46,5 Prozent (54:46 in 2006). Erneut steigen auch 2007 die Nutzerzahlen bei den über 50-Jährigen. Am stärksten ist der Anstieg mit 2,8 Prozentpunkten bei den 60- bis 69-Jährigen, deren Onliner-Anteil in diesem Jahr bei 35,5 Prozent liegt. Der Zuwachs in der Gruppe der ab 70-Jährigen beträgt dagegen nur einen Prozentpunkt. In der Altersgruppe der 50- bis 59-Jährigen stieg der Onlineranteil um 1,5 Prozentpunkte auf 58,3 Prozent.

Kontakt: www.nonliner-atlas.de

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter