BusinessPartner PBS

Paperworld behält Jahresturnus bei

  • 27.11.2013
  • Monitor
  • Elke Sondermann

Meldungen über Absagen und Bekenntnisse mehrerer langjähriger Aussteller zur Frankfurter Messe Paperworld prägten in den letzten Wochen die Kommunikation rund um die wichtigste Plattform der PBS-Branche.

Seit heute ist die Katze nun aus dem Sack: Um ihrer Funktion als Neuheitenschau, Inspirationsplattform und Wirtschaftsförderung gerecht zu werden, will die Messe Frankfurt die Paperworld auch weiterhin im Jahresturnus veranstalten.

Zeitgleich plant man, den Mitgliedern der deutschen Herstellerverbände Altenaer Kreis und PBS-Industrieverband attraktive Ausstellungsflächen anzubieten, damit diese sich ab 2015 mit ihren Produktinnovationen auch im Zweijahresrhythmus präsentieren können. Dies ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den Vertretern der beiden Industrieverbände und der Messe Frankfurt, das heute Vormittag im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin präsentiert wurde.

Während Hersteller von Papeterieprodukten sich an jährlich wechselnden Design- und Farbtrends orientieren und diese kurzfristig auf den Markt bringen, haben die Anbieter von Bürobedarf oft längere Innovationszyklen und empfinden es als ausreichend, ihre Produkte alle zwei Jahre auf einer internationalen Bühne zu präsentieren. „Mit der Paperworld müssen wir den unterschiedlichen Anforderungen der Industrie aber auch denen des Handels flexibel begegnen. Denn auch der stationäre Einzelhandel benötigt mehr denn je neue Impulse für sein immer herausfordernderes Business. Eine Paperworld im Jahresturnus ist da unverzichtbar“, sagt Stephan Kurzawski, Geschäftsleitung Messe Frankfurt Exhibiton GmbH. Er verweist dabei auch auf die Marktforschungsergebnisse der letzten Besucher- und Ausstellerbefragung zur Paperworld.

Hersteller von Papeterieprodukten orientieren sich an jährlich wechselnden Designtrends und müssen ihre Neuheiten kurzfristig in den Markt bringen.
Hersteller von Papeterieprodukten orientieren sich an jährlich wechselnden Designtrends und müssen ihre Neuheiten kurzfristig in den Markt bringen.

Hinsichtlich dieser Herausforderungen hätten die deutschen Markenherstellerverbände Altenaer Kreis und PBS-Industrieverband gemeinsam mit der Messe Frankfurt einen engen Schulterschluss gesucht, heißt es. „Die Paperworld ist uns sehr wichtig. Und so, wie sich unsere Branche verändert, müssen wir auch unsere wichtigste Branchenplattform weiterentwickeln. Das geht nur gemeinsam“, sagt Rolf Schifferens, Sprecher Altenaer Kreis. Die drei Parteien haben Ideen und Vorschläge für neue Beteiligungskonzepte ausgetauscht und sich auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt: „Die Mitgliedsfirmen unserer beiden Verbände haben sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, ihre Neuheiten ab 2015 alle zwei Jahre auf der Paperworld zu präsentieren. Dafür stellt uns die Messe Frankfurt eine attraktive Ausstellungsfläche zur Verfügung“, sagt Horst-Werner Maier-Hunke, Vorsitzender PBS Industrieverband. Die detaillierte Umsetzung des Konzepts wird nun mit allen Beteiligten in einer Arbeitsgruppe entwickelt und soll zur Paperworld im Januar 2014 vorgestellt werden.

Kontakt: www.paperworld.de, www.altenaerkreis.de, www.pbs-industrie.de

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter