BusinessPartner PBS

Paperworld behält Jahresturnus bei

  • 27.11.2013
  • Monitor
  • Elke Sondermann

Meldungen über Absagen und Bekenntnisse mehrerer langjähriger Aussteller zur Frankfurter Messe Paperworld prägten in den letzten Wochen die Kommunikation rund um die wichtigste Plattform der PBS-Branche.

Seit heute ist die Katze nun aus dem Sack: Um ihrer Funktion als Neuheitenschau, Inspirationsplattform und Wirtschaftsförderung gerecht zu werden, will die Messe Frankfurt die Paperworld auch weiterhin im Jahresturnus veranstalten.

Zeitgleich plant man, den Mitgliedern der deutschen Herstellerverbände Altenaer Kreis und PBS-Industrieverband attraktive Ausstellungsflächen anzubieten, damit diese sich ab 2015 mit ihren Produktinnovationen auch im Zweijahresrhythmus präsentieren können. Dies ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den Vertretern der beiden Industrieverbände und der Messe Frankfurt, das heute Vormittag im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin präsentiert wurde.

Während Hersteller von Papeterieprodukten sich an jährlich wechselnden Design- und Farbtrends orientieren und diese kurzfristig auf den Markt bringen, haben die Anbieter von Bürobedarf oft längere Innovationszyklen und empfinden es als ausreichend, ihre Produkte alle zwei Jahre auf einer internationalen Bühne zu präsentieren. „Mit der Paperworld müssen wir den unterschiedlichen Anforderungen der Industrie aber auch denen des Handels flexibel begegnen. Denn auch der stationäre Einzelhandel benötigt mehr denn je neue Impulse für sein immer herausfordernderes Business. Eine Paperworld im Jahresturnus ist da unverzichtbar“, sagt Stephan Kurzawski, Geschäftsleitung Messe Frankfurt Exhibiton GmbH. Er verweist dabei auch auf die Marktforschungsergebnisse der letzten Besucher- und Ausstellerbefragung zur Paperworld.

Hersteller von Papeterieprodukten orientieren sich an jährlich wechselnden Designtrends und müssen ihre Neuheiten kurzfristig in den Markt bringen.
Hersteller von Papeterieprodukten orientieren sich an jährlich wechselnden Designtrends und müssen ihre Neuheiten kurzfristig in den Markt bringen.

Hinsichtlich dieser Herausforderungen hätten die deutschen Markenherstellerverbände Altenaer Kreis und PBS-Industrieverband gemeinsam mit der Messe Frankfurt einen engen Schulterschluss gesucht, heißt es. „Die Paperworld ist uns sehr wichtig. Und so, wie sich unsere Branche verändert, müssen wir auch unsere wichtigste Branchenplattform weiterentwickeln. Das geht nur gemeinsam“, sagt Rolf Schifferens, Sprecher Altenaer Kreis. Die drei Parteien haben Ideen und Vorschläge für neue Beteiligungskonzepte ausgetauscht und sich auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt: „Die Mitgliedsfirmen unserer beiden Verbände haben sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, ihre Neuheiten ab 2015 alle zwei Jahre auf der Paperworld zu präsentieren. Dafür stellt uns die Messe Frankfurt eine attraktive Ausstellungsfläche zur Verfügung“, sagt Horst-Werner Maier-Hunke, Vorsitzender PBS Industrieverband. Die detaillierte Umsetzung des Konzepts wird nun mit allen Beteiligten in einer Arbeitsgruppe entwickelt und soll zur Paperworld im Januar 2014 vorgestellt werden.

Kontakt: www.paperworld.de, www.altenaerkreis.de, www.pbs-industrie.de

Verwandte Themen
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter