BusinessPartner PBS

Studie zu Fuhrpark-Trends

Die ökologische Ausrichtung des Fuhrparks wird für deutsche Flottenverantwortliche immer wichtiger: Mehr als sechs von zehn aller befragten Unternehmen planen vor allem aus Kostengründen eine Verlagerung zu Fahrzeugen mit geringerem Kraftstoffverbrauch.

Jeder zweite Betrieb beabsichtigt zudem, weniger umweltschädliche Fahrzeuge in den Flotten einzusetzen. Das Potenzial für Fahrzeuge mit Elektroantrieb wird aber noch kaum genutzt. Dies sind Ergebnisse des „CVO Fuhrpark-Barometers 2014“, einer fest etablierten jährlichen Studie zu aktuellen Entwicklungen in der Fuhrparkbranche. Im Auftrag des Full-Service-Leasinganbieters Arval befragte das Meinungsforschungsinstitut csa 3634 Fuhrparkentscheider in zwölf europäischen Ländern, davon 301 in Deutschland, zu den Trends im Flottenmanagement. Die gesamte Studie kann kostenlos über die unten angegebene website bezogen werden.

Kontakt: www.arval.de

Verwandte Themen
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter