BusinessPartner PBS

Paperworld 2015 mit neuer "Verbandshalle"

  • 28.01.2014
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Die im Altenaer Kreis und PBS-Industrieverband organisierten Hersteller haben sich mehrheitlich für eine Paperworld-Teilnahme im Zwei-Jahresturnus – dann in einer gemeinsamen Verbandshalle – ausgesprochen.

Cordelia von Gymnich
Cordelia von Gymnich

Dieses erste Ergebnis eines Arbeitskreises aus Verbands-, Industrie- und Messevertretern wurde auf einer internationalen Pressekonferenz in Frankfurt vorgestellt. Das neue Messekonzept sieht vor, dass die Paperworld weiterhin im Jahresturnus ausgerichtet wird, um so dem jährlich wechselndem Produktangebot der Papeteriesparte eine regelmäßige internationale Plattform zu geben und dem Handel weiter Impulse zu liefern. Zum anderen soll es für die Mitgliedern von Altenaer Kreis und PBS-Industrieverband eine Ausstellungsfläche in attraktiver Lage geben, wo sie ihre Produkte ab 2015 alle zwei Jahre gemeinsam vor internationalem Publikum präsentieren können. Details zu dem Konzept, das auch eine Beteiligung in den geraden Jahren ab 2016 vorsieht, müssen noch ausgearbeitet werden.

Horst-Werner Maier-Hunke
Horst-Werner Maier-Hunke

Mit den Überlegungen reagiere man auf sich verändernde Gegebenheiten innerhalb des PBS-Marktes: „Die Entwicklung unserer Branche ist aktuell von einem Erosionsprozess bestimmt – ob bezogen auf die Anzahl der Marktteilnehmer, deren Umsatzentwicklungen oder strukturelle Veränderungen zwischen Herstellern und Handel. Dies wird auch auf der Paperworld deutlich“, sagte Horst-Werner Maier-Hunke, Vorsitzender des PBS-Industrieverbandes und Geschäftsführer von Durable, auf der Pressekonferenz. Einig zeigte er sich mit Rolf Schifferens, Sprecher des Altenaer Kreises und Vertriebsgeschäftsführer von Faber-Castell, dass die Paperworld als Leitveranstaltung der PBS-Branche in Deutschland erhalten bleiben müsse: „Die Paperworld ist uns sehr wichtig. Und so, wie sich unsere Branche verändert, müssen wir auch unsere wichtigste Branchenplattform weiterentwickeln. Das geht nur gemeinsam,“ betonte Schifferens.

Das neue Verbandsareal auf der Paperworld 2015 soll aus einer ganzen Hallenebene bestehen, in der die Mitgliedsfirmen mit individuellen Standpräsentationen vertreten sein können. Dort werde das sonst bestehende Produktgruppenkonzept der Messe aufgehoben sein: „Die Struktur dieser exklusiven Ausstellungsfläche wird durch die Zugehörigkeit der Firmen zu einem der deutschen Verbände bestimmt. Das heißt, hier ist auf einer Hallenebene die komplette PBS-Produktpalette zu sehen“, sagt Cordelia von Gymnich, Bereichsleiterin Consumer Goods & Entertainment, Messe Frankfurt Exhibition GmbH. Sie verwies zugleich auf positive Rückmeldungen seitens der Hersteller, die 2014 nicht auf der Paperworld ausstellen, darunter neben Durable und Faber-Castell auch Schneider-Schreibgeräte, Novus Dahle und Jakob Maul.

Kontakt: paperworld.messefrankfurt.com, www.altenaerkreis.de, www.pbs-industrie.de

Verwandte Themen
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld weiter
Als Group Show Director Konsumgütermessen bei der Messe Frankfurt verantwortet Julia Uherek die strategische Ausrichtung der Messen Paperworld, Creativeworld, Christmasworld und Beautyworld.
Julia Uherek folgt auf Cordelia von Gymnich weiter
Die Auszeichnung der Gewinner des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ ist Teil des „Sustainable Office Day“, der auf der Messe Paperworld im kommenden Januar stattfindet.
B.A.U.M. organisiert „Sustainable Office Day“ auf Paperworld weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
Top-Referenten beim Handelstag auf der Paperworld weiter