BusinessPartner PBS

GfK: Konsumstimmung deutlich eingetrübt

  • 28.05.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Deutlich eingetrübt hat sich die Konsumstimmung in Deutschland: Grund sind laut Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) vor allem die steigenden Energiekosten.

Neben den ständig neuen Rekordständen an den Zapfsäulen ließen weitere drohende Preiserhöhungen die Verbraucher um ihre Kaufkraft fürchten. In der Folge sinken die Einkommenserwartung und die Anschaffungsneigung derzeit deutlich. Trotz des guten Abschneidens der deutschen Wirtschaft im ersten Quartal beurteilen die Menschen in Deutschland auch die weitere Konjunkturentwicklung eher verhalten. Für Juni prognostiziert die GfK daher für das Konsumklima nur noch einen Wert von 4,9 Punkten nach noch 5,6 Punkten im Mai.

Kontakt: www.gfk.de

Verwandte Themen
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter