BusinessPartner PBS
Die digitale Transformation, das Internet der Dinge und IT-Sicherheit im Fokus: Die CeBIT will ihre Vergangenheit als reine Computer- oder IT-Messe hinter sich lassen und fortan globale Leitmesse für die Digitalisierung werden. (c) Deutsche Messe
Die digitale Transformation, das Internet der Dinge und IT-Sicherheit im Fokus: Die CeBIT will ihre Vergangenheit als reine Computer- oder IT-Messe hinter sich lassen und fortan globale Leitmesse für die Digitalisierung werden. (c) Deutsche Messe

Leitmesse für Digitalisierung: CeBIT ruft d!conomy-Konferenz ins Leben

Die positive Resonanz hat der CeBIT neuen Rückenwind verliehen. Mit einer Themenkonferenz im Herbst starten die Veranstalter deshalb bereits jetzt in die neue Messe-Saison.

„Die neue CeBIT kann in der digitalen Wirtschaft auf großen Rückhalt bauen. Wir verzeichnen eine hohe Quote von Unternehmen, die sich schon jetzt entschieden haben, auf der CeBIT 2016 dabei zu sein“, sagte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe in Hannover.  

Die Digitalisierung werde alle Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft immer schneller und umfassender prägen, sagte Frese. „Die CeBIT lässt ihre Vergangenheit als Computer- oder IT-Messe hinter sich und wird fortan die globale Leitmesse für die Digitalisierung.“  

Die Hightech-Messe wolle deshalb künftig vor allem drei Aspekte der Digitalisierung behandeln. „Es geht um die Digitalisierung von Unternehmen und Branchen, die Digitalisierung von Öffentlicher Hand und Verwaltung und die Digitalisierung der Gesellschaft.“ Im Fokus dabei stehen laut Frese die digitale Transformation, das Internet der Dinge und IT-Sicherheit.

Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe (c) Deutsche Messe
Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe (c) Deutsche Messe
Zusätzliche Plattform für Anwenderunternehmen

Angesicht der hohen Dynamik der Digitalisierung werde die CeBIT insbesondere für die deutschen Anwenderunternehmen eine zusätzliche Plattform schaffen. „Mit dem Topthema 2015 – d!conomy – haben wir den wesentlichen Trend der digitalen Wirtschaft getroffen“, sagte Frese. „Deshalb werden wir zusammen mit unserem Partner Euroforum im kommenden November erstmals eine CeBIT-Topthema-Konferenz in Düsseldorf ausrichten.“  

Zu der zweitägigen d!conomy-Konferenz am 2. und 3. November werden bis zu 400 Teilnehmer erwartet. „Wir werden dort gezielt die unterschiedlichen Perspektiven der Anwender digitaler Lösungen in den Mittelpunkt stellen“, sagte Frese. Aktuell werde mit Hochdruck an den Details des Programms gearbeitet. „Mit der d!conomy-Konferenz werden wir als Deutsche Messe unsere weltweit führende Position im Themenfeld der Digitalisierung ausbauen.“

Neues Erscheinungsbild

Frese kündigte zudem an, dass sich die CeBIT vom Sommer an mit einem neuen Erscheinungsbild präsentieren werde. „Nach der erfolgreichen Neupositionierung der Veranstaltung wollen wir auch mit unserem Erscheinungsbild dem Anspruch der globalen digitalen Leitmesse Rechnung tragen.“  

Die CeBIT 2015 hatte Ende März mit einer positiven Bilanz geschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr war die Veranstaltung mit einem Plus von rund sechs Prozent bei dem Besucherzuspruch und bei der Ausstellungsfläche gewachsen. Gerade in den Kernbereichen der CeBIT, die für die Digitalisierung der Wirtschaft eine zentrale Rolle spielen, wie etwa Enterprise Content Management (ECM), Enterprise Resource Planning (ERP), Business Security, Communication & Networks oder Human Resources (HR), seien die Aussteller mit dem Verlauf sehr zufrieden gewesen, erklärt Frese. Das habe dazu geführt, dass in einigen Bereichen schon jetzt drei Viertel der Unternehmen für die kommende CeBIT vom 14. bis 18. März 2016 fest zugesagt hätten.  

Kontakt: www.cebit.de 

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter