BusinessPartner PBS

DLV: Services transparent abrechnen

  • 28.06.2012
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Angesichts vielfältiger Serviceleistungen vieler Ladenbau-Unternehmen empfiehlt der Deutsche Ladenbauverband (DLV) seinen Mitgliedern die transparente Abrechnung und will auch den Handel dafür sensibilisieren.

Ladenbau-Unternehmen würden vor allem bei Rollout-Projekten immer häufiger zum Logistikpartner des Handels. So werden Möbel in definierten Stückzahlen im Voraus produziert oder beschafft, auf Lager gelegt und schließlich „Just in Time“ zum jeweiligen Projekt geliefert oder montiert. „In allen Fällen ist eine differenzierte Darstellung und Verrechnung dieser Leistungen sinnvoll, schon allein um eine verzerrte Darstellung der reinen Hardware-Kosten zu verhindern“, betonte der Verband nach seinem Jahresmeeting im Mai in Graz. Somit sei die volle Vergleichbarkeit der Einzelleistungen und der Leistungsfähigkeit der einzelnen Anbieter gewährleistet. Zu den Leistungen gehören Konzeptentwicklungen, Ladenplanungen, Projekt- und Baumanagement, Wartungs- und Reparaturdienste sowie sogar spezielle Seminare. Für beide Seiten – Handel bzw. Ladenbauer – sei eine volle Transparenz bei den Kosten dieser Leistungen zunehmend wichtig.

Kontakt: www.netzwerk-ladenbau.de

Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter