BusinessPartner PBS

Ornaris Bern: Glamour, Wellness und Natur gefragt

Mit konstanten Besucherzahlen und erfreulichem Geschäftsgang schloss die Ornaris Bern ’07 nach vier Messetagen am 15. August 2007 ihre Tore.

Über 600 Aussteller, teilweise aus dem Ausland, präsentierten auf einer Fläche von 33 000 m² ihre Neuheiten und Konzepte für 2008. Die gute Konsumstimmung im Vorfeld der Fachmesse schlug sich laut Veranstalter in den erzielten Verkaufsumsätzen an den vier Messetagen nieder. Mehr oder weniger einstimmig bestätigten die Ausstellerinnen und Aussteller das positive Wirtschaftsumfeld und das gute Geschäftsergebnis. Von der guten Messestimmung profitierten auch die Sonderschauen und Sonderveranstaltungen der Ornaris Bern ’07. So die Sonderveranstaltung „Orna-Start“ in der Halle 110, die mit innovativen Produkten von zeitgenössischen Gestalterinnen und Gestaltern einen attraktiven Anziehungspunkt für „Start-up“- Interessierte bildete. Die Sonderschau „trendig und neu“ zog die Besucher mit den drei von einer unabhängigen Jury gewählten interessantesten Produkten aus jeder Halle an. Globale Messethemen und sichtbare Bekenntnisse in den Ausstellerpräsentationen waren die diesjährigen Ornaris-Trends „Glanz und Glamour“, „Luxus und Wertigkeit“‚ „Wellbeing“ und „Natur“. Vom 18. bis 21. Januar 2008 erwartet die Ornaris Zürich wieder die Fachhandelsbesucher, die Veranstaltung in Bern wird vom 12. bis 15. August 2008 stattfinden.

Kontakt: www.ornaris.ch

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter