BusinessPartner PBS

Abwärtstrend bei PCs stoppt

  • 28.10.2014
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Der Bitkom bekräftigt in seiner aktuellen Konjunkturprognose: Der Abwärtstrend auf dem PC-Markt kehrt sich um, hingegen stockt das Wachstum bei Smartphones und Tablets.

Der Umsatz mit Produkten und Diensten der Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik wird in diesem Jahr voraussichtlich um 1,6 Prozent auf 153,4 Milliarden Euro wachsen. Das teilte der Hightech-Verband Bitkom auf seiner Konjunktur-Pressekonferenz in Berlin zum deutschen Markt mit. Grundlage sind aktuelle Prognosen des European Information Technology Observatory (Eito). Der Bitkom bekräftigte, die Umsätze mit IT-Hardware würden voraussichtlich um 5,8 Prozent auf 22,4 Milliarden Euro steigen. Dabei sind anders als in den Vorjahren nicht Tablet-Computer die Umsatztreiber, sondern die klassischen PCs. Bei Desktop-PCs wird das Plus voraussichtlich 12,2 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro betragen, bei den Notebooks ist der Anstieg mit 11,2 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro ähnlich hoch. Das Geschäft mit Tablet-Computern legt auf hohem Niveau zwar weiter zu, der Umsatz wird aber nach den Prognosen nur um 3,3 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro steigen.

Den Marktprognosen liegen neueste Untersuchungen des European Information Technology Observatory (Eito) zugrunde. Eito liefert aktuelle Daten zu den weltweiten Märkten der Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Eito ist ein Projekt der Bitkom Research GmbH in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten IDC und GfK.

Kontakt: www.bitkom.org; www.eito.com

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter