BusinessPartner PBS

NWJ-Impulse mit Haworth und Kyocera

  • 29.03.2012
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Bei den NWJ-Impulsen, einer Veranstaltung des Niedersächsischen Wirtschaftsjournals zur Stärkung regionaler Netzwerke, diskutierten rund 200 Gäste über Bürotrends und Zukunftstechnologien.

Sechs Experten präsentierten in kurzen Impulsvorträgen Trends und Produkte, die das Arbeitsleben von Morgen mitbestimmen werden. Die geladenen Gäste aus niedersächsischen Unternehmen, Politik und Wissenschaft erfuhren aus unterschiedlichen Perspektiven, wie sich Arbeitseffizienz durch die Gestaltung der Arbeitsplätze beeinflussen lassen. Für Spannung sorgte auch wieder das Format: Nur schs Minuten hatte jeder Referent Zeit, um seine Thesen zu präsentieren.

Referenten der NWJ-Imulse-Veranstaltung zur Bürowelt der Zukunft
Referenten der NWJ-Imulse-Veranstaltung zur Bürowelt der Zukunft

Michael Kaiser von Haworth referierte über Organisationskulturen und zitierte aus der Studie „Oxygenz“, nach der sich 70 Prozent aller Nachwuchskräfte der „Generation Y“, also der ab 1981 Geborenen, ein persönliches Arbeitsumfeld wünschten. Hellmut Faltz von der Beratungsgesellschaft für Gebäudeplanung Faltz-Consult stellte Nutzungskonzepte ins Licht des Produktivitätsfaktors. Carolyn Lüdtke von Kyocera Mita Deutschland berichtete zu Managed Document Services sowie zu räumlicher Mobilität des Arbeitens der Zukunft und neuen Kommunikationswegen. Die Realität der Zukunft bildeten wirtschaftliche wie umweltfreundliche Dokumentenprozesse. „15 Kilogramm Luft benötigt jeder Mensch am Tag“, referierte Carsten Feuerhake von Bioclimatic zum Thema Büroluft. Mit guter Luft lasse sich die Leistung steigern, so seine These.

Tim Rademacher von der Wissenswerft GmbH erläuterte, wie er sein gesamtes Unternehmen auf Mobilität ausgerichtet habe. Alle Daten, Prozesse und Dokumente steckten nicht mehr in lokal basierten Computern oder Servern sondern in einer „Cloud“. Das mache die maximale Flexibilität von Mitarbeitern möglich. Den Zusammenhang zwischen Komplexitätszunahme und Effizienzverlust erläuterte Stefan Blahak von Office360. Mail-, Dokumenten- und Informationsfluten gelte es daher zu begrenzen, Technik zu vereinfachen. Erst wenn Mensch, Werkzeuge und Mittel zusammenwirkten, sei ein Unternehmen gut aufgestellt.

Die nächste Veranstaltung der Reihe im Mai wird unter dem Motto „Business meets Sports“ stehen.

Kontakt: www.nwj-impulse.de; www.haworth.de; www.kyocera.de; www.office360.de

Verwandte Themen
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter