BusinessPartner PBS

Umweltschutzgedanke verändert Käuferverhalten

  • 29.07.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Neun von zehn Europäern tragen mit den verschiedensten Maßnahmen zum Umweltschutz bei – das hat jetzt eine Umfrage von TNS-Opinion im Auftrag der Europäischen Kommission ergeben.

Die Mehrheit der über 26000 Befragten aus allen 27 Mitgliedsländern der EU gab dabei ein, den größten Teil des Abfalls für die Wiederverwertung getrennt oder ihren Energieverbrauch gesenkt zu haben. Auch auf das Kaufverhalten hat das zunehmende Umweltbewusstsein längst Einfluss: Immerhin 30 Prozent der Europäer haben den Verbrauch von Wegwerfartikeln reduziert. Interessant sind die deutlichen Unterschiede bei den einzelnen Umweltschutzmaßnahmen: Während in Deutschland beispielsweise nur 18 Prozent der Teilnehmer sich bewusst für Produkte mit einem Umweltkennzeichen entschieden haben, achten die Käufer in Schweden, Dänemark Österreich und Luxemburg bereits signifikant häufiger auf solche Kennzeichen.

Kontakt: www.tns-infratest.com

Verwandte Themen
Wie lassen sich Staubemissionen im Büro verringern? Die BAuA hat entsprechende Hinweise auf zwei Seiten zusammengefasst.
BAuA bündelt wichtige Hinweise zum Drucken und Kopieren weiter
Website des Wettbewerbs Digitale Stadt
Darmstadt gewinnt Wettbewerb „Digitale Stadt“ weiter
Mehr als jeder Zweite bevorzugt Produkte, die individualisierbar sind. (Quelle: KPMG AG/IFH, 2017)
Individualisierbare Produkte klar gefragt weiter
Neuheiten und Networking: Die PSI 2018 bieten nicht nur eine größere Ausstellungsfläche, sondern auch wieder zahlreiche Networking-Möglichkeiten.
PSI wächst auch 2018 weiter
Handlungsempfehlungen: Die Trends im Einzelhandel Foto: IFH
Die sechs wichtigsten Trends im Einzelhandel weiter
Umsatzentwicklung in 54 Branchen: Büromöbel legen um 5,9 Prozent zu
Büromöbel im Plus, PBS-Artikel im Minus weiter