BusinessPartner PBS

Hamburger Einkaufstage mit neuem Profil

  • 29.09.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Neue Messehallen, neue Ausstellungsstruktur – und der neue Name „early bird“: Nach 45 Jahren präsentieren sich die H.E.T Hamburger Einkaufstage ab Januar 2009 in völlig neuem Gewand.

Die Neustrukturierung war notwendig geworden, weil sich – wie der CDH Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertrieb in Hamburg jetzt auf einer Pressekonferenz erläuterte – der Charakter der Messe entscheidend geändert habe. Beteiligten sich in der Vergangenheit überwiegend Mitglieder des CDH, stellen inzwischen immer mehr Hersteller und designorientierte Kleinunternehmen in Hamburg aus. Durch das ebenfalls immer umfangreichere Rahmenprogramm habe sich die Messe zu einer Lifestylemesse mit wachsender internatonaler Ausrichtung entwickelt.

Ab 2009 werden die rund 870 Aussteller erstmals themenorientiert aufgeteilt: Alleine auf den Bereich Papeterie + Büro entfallen rund 180 Aussteller. Vertreten sind außerdem die Bereiche Wohnen + Dekorieren, Kochen + Genießen, Saison + Geschenke, Floristik + Garten, Spielen + Basteln, Schmuck + Accessoires sowie Parfümerie + Wellness. Wichtige Basis für die Neugestaltung der größten Regionalmesse für Konsumgüter in Norddeutschland war der Neubau der Hamburger Messehallen. So können beispielsweise die Obergeschosse in den Hallen B2 bis B4 geräumt werden und mehr Aussteller ebenerdig platziert werden. Genutzt werden bei der ersten „early bird“ vom 10. bis 12. Januar 2009 ca. 68.000 Quadratmeter Hallenfläche, d.h. etwa 4.000 mehr als bisher.

Kontakt: www.earlybird-messe.de

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter