BusinessPartner PBS

IDC-Drucker-Studie: Druckvolumen sinkt kaum

Laut einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens IDC sinkt das Volumen der weltweit gedruckten Seiten zwar, allerdings nur um einen Bruchteil. HP hat unter den Herstellern nach wie vor das größte Druckvolumen.

Weltweit wurden 2011 3,09 Billionen Seiten gedruckt – eine Verringerung um ein Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bei näherer Betrachtung gibt es jedoch große regionale Unterschiede: Während das Druckvolumen in Europa und Nordamerika um fünf Prozent zurückging, stieg es in den sich entwickelnden Märkten um 7,5 Prozent. Die Marktforscher sehen als Faktoren, die den Rückgang in der EMEA-Region bewirkten, unter anderem den verstärkten Einsatz von Managed Print Services, die Digitalisierung des Dokumenten-Workflows und den wachsenden Einsatz für Umweltbelange. Dennoch erwartet IDC eine Zunahme des Druckvolumens in naher Zukunft.

Bei den Geräten selbst geht der Trend in Richtung Multifunktionsgeräte und Farb-Laser-Drucker. Die Ausdrucke mit Farb-Laser-Geräten nahmen um insgesamt fünf Prozent zu. Bei den Herstellern liegt HP mit einem Anteil von 26 Prozent am Druckvolumen in der EMEA-Region auf Platz eins, gefolgt von Canon (11 Prozent) und Xerox (10 Prozent).

Kontakt: www.idc.com

Verwandte Themen
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter